• RTN
  • Allgemein
  • Superbike WM Vorschau Aragon: Die Jagd nach Rea geht weiter!

Superbike WM Vorschau Aragon: Die Jagd nach Rea geht weiter!



Die Superbike WM gastiert an diesem Wochenende auf der spanischen Rennstrecke „Motorland Aragon“.

Die Strecke liegt 250 km entfernt von Barcelona und ist seit 2011 im Kalender der Superbike WM zu finden. In diesem Jahr hat sich die Streckenführung etwas geändert.Die Piloten müssen vor Start/Ziel noch mal in eine Doppellinks einbiegen, sodass die Zeiten aus dem letzten Jahr nicht mehr als Vergleich genommen werden können.

Neben den Streckenneuerungen, glänzen viele Teams mit neuen Fahrern und Erwartungen.
Im Aruba.it Ducati Werksteam hat sich Troy Bayliss verabschiedet und konzentriert sich nun wieder auf Flat Track Rennen.
Stattdessen wird in Aragon und Assen der Spanier Javier Forès auf der Zweizylinder Ducati sitzen.
Forès ist kein unbekanntes Gesicht und konnte im letzten Jahr die IDM auf Ducati gewinnen, sowie bei einem Superbike WM Gaststart aufblitzen.

Bei BMW Italia trennte man sich vom erfolglosen Sylvain Barrier und holte sich den erfahreren Italiener Ayrton Badovini ins Boot. Hier darf man gespannt sein, ob Badovini seine BMW Erfahrungen aus der Vergangenheit positiv ins Team einzubringen vermag.
Das Kawasaki Team kann mit geschwellter Brust zum Europaauftakt kommen. Beide Piloten liegen in der WM unter den TOP 3, wobei gerade Jonathan Rea eine starke Performance ablieferte und 3 der 4 WM Läufe gewann.

“Wo Gejagte, da auch Jäger!”
Der größte Jäger ist der Brite Leon Haslam auf seiner Aprilia. Er belegt Rang 2 im Klassement und möchte die nächsten drei Rennen so wenig Punkte wie nötig verlieren, wenn nicht sogar welche gut machen. Denn danach folgen seiner Meinung nach erst die Rennen, die der Aprilia und ihm mehr liegen sollten.

Der zweite etwas unscheinbare Jäger in der WM Tabelle ist Honda Pilot Sylvain Guintoli.
Er liegt auf WM Rang 4 hinter Sykes und möchte langsam in die Podiumregionen vordringen.
Ebenso sein holländischer Teamkollege vd Mark, der gerade nächste Woche beim Heimspiel in Assen stark einzuschätzen ist!

Hoffnung auf mehr hat auch die Truppe um den MV Agusta Piloten Leon Camier.
Die Italiener hatten einen soliden Saisonstart in dem sie gleich beim ersten Rennen ihr bisher bestes Ergebnis egalisieren konnten.
Nun wird man in Aragon eine neue Elektronik, sowie neue Teile für das Chassis und den Motor bekommen. Hierin setzt Camier große Hoffnungen, um somit weiter zur Spitze vorzudringen.

Die spanischen Fans werden natürlich auch nicht zu kurz kommen und haben mit Nico Terol (Ducati) und Jordi Torres (Aprilia) zwei potentielle Fahrer, die immer für eine Überraschung gut sind.
Beide kennen die Strecke aus der Moto GP Szene und können somit gleich voll in Wochenende durchstarten.

Die Rennen der Superbike WM werden auf Eurosport 2 gezeigt.
Der Link für eine genaue Übersicht des TV Programms bei Eurosport finden Sie hier:
http://tv.eurosport.de/tvschedule.shtml


Text: Sebastian Lack

Foto: Worldsbk.com
     MV Agusta
          Sebastian Lack

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren