Superbike WM: Rea dominiert Lauf 1


Jonathan Rea hat dem ersten Lauf der Superbike-WM in Thailand seinen Stempel aufgedrückt. Der Nordire sicherte sich in einem Start-Ziel-Sieg den zweiten Erfolg dieser Saison.

Von der Pole Position aus hatte Rea den besten Start und konnte sich bereits in den ersten Runden absetzen. Zunächst schob sich Teamkollege Tom Sykes auf die zweite Position, musste den Platz in der Spitzkehre jedoch bald an Leon Haslam abgeben.

Dahinter lieferten sich Chaz Davies und Alex Lowes vor den Augen von Jodie Torres und Sykes einen Kampf, der dadurch beendet wurde, dass Davies eingangs Start-Ziel zu Boden ging. In der gleichen Kurve erwischte auch im letzten Renndrittel Suzuki-Pilot Lowes, der jedoch das Rennen wieder aufnehmen konnte und Siebter wurde.

Einen weiteren Ausfall in der Hitzeschlacht von Thailand erlebte Honda-Pilot Michael van der Mark, der mit technischem Defekt ausrollte. Auch Nicole Canepa konnte das Rennen auf seiner EBR nicht beenden.

Troy Bayliss hatte einen guten Start und konnte teilweise auf Platz sechs fahren, verlor jedoch immer mehr an Boden. Am Ende profitierte der Altmeister von den Stürzen vor ihm und landete am Ende auf Platz 9.

Spannend wurde es in den letzten Runden im Kampf um die dritte Position. Lange hatte den letzten Podestplatz Tom Sykes inne gehabt, doch Aprilia-Pilot Jodie Torres rückte dem Ex-Weltmeister kurz vor Schluss arg auf die Pelle. Letztlich reichte es für Sykes und so komplettierte er hinter Rea und Haslam das britische Siegertrio.


Text: Sebastian Lack

Foto: Worldsbk.com
       

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren