• RTN
  • Allgemein
  • Superbike: Guintoli Star des 1. Rennen in Assen nach vorzeitiger Beendigung

Superbike: Guintoli Star des 1. Rennen in Assen nach vorzeitiger Beendigung

Durch den Crash von Foret in der Runde zur Startaufstellung, stand das Rennen unter einem schlechten Licht. Gleich in der ersten Runde stürzt auch Giugliano, der als Sechster gestartet ist. Sebestyen muss aufgrund technischer Probleme, die sich schon das ganze Wochenende hinziehen, aussetzen. Guintoli erkämpft sich nach dem Start die Führungsposition und wird dicht gefolgt von Rea, der schon drei Plätze gut gemacht hat. Der Tabellenerste, Sykes, verliert einen Platz und ist in den ersten Runde auf Platz 4. Loris Baz konnte seine Polepostion beim Start nicht halten und wurde auf den dritten Platz zurückgeworfen. Die Strecke ist trocken, kann jedoch an manchen Stellen immer noch etwas nass sein. 


Kurz nachdem Yates technische Probleme hat, legt auch Laverty seine Maschine ins Kiesbett. SOmit scheidet auch er aus. Rea verliert in der sechsten Runde einen Platz an Sykes, nachdem Sykes ein riskantes Überholmanöver gestartet hat und fast sich und Rea hinuntergerissen hätte. Sykes überholt auch Baz im achten Turn. Iddon stürzt ebenfalls in der achten Runde. 
Fabrizo fäher nach der neunten Runde in die Box und es schaut nicht danach aus, als ob er das Rennen wieder aufnehmen wird.
Mays Maschine löste eine rote Flagge aus. Sie qualmte sehr stark. 
Daraufhin wurde das ganze Rennen für beendet ausgeschrieben und Guintoli gewinnt das erste Rennen in Assen. Tom Sykes gewinnt den zweiten Platz für sich. Auf den dritten Platz reiht sich Rea ein. Baz der von der Poleposition gestartet ist, ließ sich abhängen und erzielte einen vierten Platz. 
Obwohl May die technischen Probleme hatte und das vorzeitige Ende auslöste, besetzt er den 19. Platz. 

Tom Sykes steht immer noch als Tabellenerster dar. Jedoch ist ihm Guintoli mit 6 Punkten weniger dicht auf den Versen. Auch Baz kann ihm noch locker in die Querre kommen mit nur 11 Punkten weniger. Danach klafft eine große Lücke und wird durch Rea mit 64 Punkten geschlossen.




















































Text: Yannika Luther

Fotos: Dennis Witschel 

RTN wird unterstützt von:

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren