Sunshine Coast-TT-Pläne machen die Runde

233EB1C473334856B12200D3EB0ADA4A

Knapp zwei Wochen nachdem letzten Rennen der TT auf der Isle of Man kam es diese Woche in Australien zu einer Diskussion der besonderen Art. Einige Rennsportenthusiasten aus Queensland an der westlichen Pazifik-Küste des Landes haben sich zusammengetan und den Gemeinden der sogenannten Sunshine Coast einen Vorschlag unterbreitet, der zu einem Konfliktthema wurde. Die Idee: Eine Road Racing-Veranstaltung im Stile der Isle of Man.

Das Konzept sieht Trainings und Rennen von vier Klassen inklusive Sidecars vor, die mit jeweils zwanzig Piloten bestückt sind. Die geplante Strecke bildet einen 47 Kilometer langen Dreieckskurs ausgehend vom Ort Peachester. Die Renndistanz soll drei bis vier Runden betragen. Ein möglicher Termin ist für Anfang Dezember 2017 terminiert, wenn in Australien sommerliche Temperaturen und Schulferien herrschen. Auch über die Zuschauerzahlen hat man sich in der Skizzierung der Veranstaltung Gedanken gemacht. So sollen bis zu 16.500 Menschen dem Road Racing-Event beiwohnen, die die Rennen in sechs offiziellen Bereichen verfolgen können. Um die Gemeinden, im Speziellen die Stadt Maleny nicht zu überlasten sollen die Tickets vorerst begrenzt sein.

Bei einer Präsentation wurden die Pläne der lokalen Öffentlichkeit dargelegt und in einer Fragerunderunde diskutiert. Dabei fielen unter anderem die Themen Lärmbelästigung, Wirtschaftlichkeit und Verkehrssicherheit. Zu letzterem Punkt äußerte sich ein Polizeidirektor, der unter Zuhilfenahme von Unfall-Daten des Verkehrsreports versicherte, dass von einem Road Racing-Event keine nachhaltige Gefahr für das Fahrverhalten von Privatpersonen auf den Straßen in Queensland bestehe. Die Bevölkerung steht dem Ganzen noch sehr skeptisch gegenüber.

Ob die Sunshine Coast International TT jedoch letztlich zustande kommen wird, wird durch weitere Treffen entschieden werden. Online präsentieren sich die Veranstalter mittlerweile auf Facebook, wo sie binnen weniger Tage über 4000 „Gefällt mir“-Angaben erhalten haben. Außerdem gibt es bei Change.org eine Online-Petition für das Rennen. 

 

 

Text: Dominik Lack

Foto: iomtt.com

Tags:

Trackback von deiner Website.

Kommentieren