STK1000 Misano: Jones „verlor einige Plätze beim Neustart“

Mike Jones aus dem Aruba.it Ducati Team startete als bester „Nicht Italiener“ von Platz 5 und kam nach dem Neustart als Achter ins Ziel. Racetrack-News hat sich mit dem Australier unterhalten nach dem Rennen.

Mike Jones:

„Das Qualifying lief ganz gut und wir lagen mit Platz 5 auf keiner schlechten Startposition. Zudem war ich der beste „nicht italienische“ Fahrer, aber das Hauptaugenmerk liegt natürlich auf dem Rennen. Ich habe gemerkt, dass es ein gutes Rennen werden könnte. Mein erster Start war glaube ich der beste den ich je hatte und brachte mich in eine gute Position im Rennen. Ich konnte allerdings das Tempo nicht ganz mitgehen wie die anderen. Dann machte ich einen kleinen Fehler und musste weitgehen, sodass ich viel Zeit verlor. Als der Rennabbruch kam veränderten wir noch eine Kleinigkeit an der Federung, um mein Gefühl fürs Motorrad und den Grip zu verbessern. Der Neustart war nicht so gut für mich und ich verlor einige Plätze, allerdings holte ich schnell wieder auf und landete am Ende auf Rang 8. Ich bin zufrieden, denn alles was in den TopTen liegt, ist für mich ein gutes Resultat. Ich konnte an diesem Wochenende wieder viel lernen und Erfahrungen sammeln!“

Text: Sebastian Lack

Fotos: Sebastian Lack

 

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren