STK1000 Misano: Finsterbusch „von der Seite gerammt worden“

Toni Finsterbusch lag nach dem Neustart in der Superstock1000 EM auf Rang 16 und kratzte an den Punkten, als er mit einem technischen Defekt aufgeben musste.Toni Finsterbusch:

„Der Start zum ersten Rennen war ganz gut und ich lag nah hinter Marvin Fritz. Er konnte dann zwei überholen, an denen ich nicht gleich vorbeikam und somit war die Gruppe für mich weg. Ich fuhr mit einem BMW Fahrer und wir konnten zusammen gute Zeiten fahren bis zum Rennabbruch. Der Neustart war wieder gut, allerdings lag ich in der ersten Rechtskurve ganz weit außen und innen verbremsten sich eine Reihe Fahrer und einer rammte mich voll von der Seite, sodass ich weit gehen musste. Ich konnte gerade so auf dem Motorrad sitzen bleiben und fuhr durch Kies. Danach musste ich mich wieder im Feld einordnen und hab mich da etwas zu weit hinten eingeordnet gehabt. Ich arbeitete mich allerdings wieder nach vorne und lag auf Position 16, als mir das Schaltgestänge brach und ich aufgeben musste.“

Text: Sebastian Lack

Fotos: Sebastian Lack

 

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren