STK1000 Misano: Finsterbusch „Fuß schmerzt noch“

Nachdem Toni Finsterbusch aufgrund von Knochenbrüchen im linken Fuß in Donington Park nicht an den Start gehen konnte, biss er am heutigen Tag in Misano auf die Zähne und fuhr mit einer Zeit von 1:39,925 auf Platz 27. So erging es dem Agro On Benjan Kawasaki Piloten heute.Toni Finsterbusch:

„Es war schwierig wieder hineinzukommen, zudem schmerzt der Fuß noch bei jedem Schaltvorgang, speziell beim Runterschalten. Wenn ich als Beispiel 3 Gänge runterschalten möchte, brauche ich manchmal 5 Schaltvorgänge, um die Gänge richtig hineinzukriegen. Außerdem bekomme ich noch nicht so richtig Druck auf die Fußrasten, weshalb ich mehr mit dem Oberkörper arbeiten muss. Das macht die Sache natürlich umso schwieriger. Ansonsten habe ich mich aber wohlgefühlt auf dem Motorrad. Das Fahrerfeld ist eng beisammen und ich bin Schnellster unter meinen Teamkollegen. Wir werden für morgen noch etwas an der Front probieren, denn da hatte noch ein wenig ein Gripprobleme. Ich bin aber zuversichtlich, dass da für uns noch mehr drinnen ist!“

Text: Sebastian Lack

Fotos: Sebastian Lack

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren