STK1000 Magny Cours: Sandi und BMW legen Bestzeit vor

Der vorletzte Europameisterschaftslauf steht in Magny Cours an und noch 4 Fahrer kämpfen um die Meisterschaftskrone, wobei Tamburini mit 40 Rückstand auf Rinaldi am schlechtesten darsteht. Am heutigen ersten Trainingstag war es aber erstmal der EM 11. Platzierte Federico Sandi der mit einer Zeit von 1:40,135 den Ton angab.

Bei spätsommerlichen Wetterbedingungen um die 25 Grad Lufttemperatur am Nachmittag, fanden die Superstock1000 Piloten gute Verhältnisse vor, um auf Zeitenjagd zu gehen und ihre Motorräder einzustellen. Hinter dem BMW Piloten Sandi reihten sich am Tagesende der Lokalmatador Florian Marino auf Platz 2 und Roberto Tamburini auf Rang 3 ein. Mit Jeremy Guarnoni auf Platz 4 fuhr ein weiterer Franzose in der Spitzengruppe mit und verlor am Schluss nur 0,343sec auf Sandi.

Der Laufsieger aus Portugal, Toprak Razgatlioglu, ließ es langsamer angehen und beendete den Freitag mit einer Zeit von 1:40,883 auf dem 9.Platz. Ebenso sein EM Widersacher Michael Rinaldi der mit einer Zeit von 1:41,421 nur auf Platz 11 landete. Die deutschen Piloten starteten teilweise gut ins Wochenende. Julian Puffe und Marvin Fritz belegten im ersten freien Training noch die TopTen Plätze 9 und 10, fielen am Ende aber trotz Zeitenverbesserung noch auf die Ränge 12 und 14 zurück. Toni Finsterbusch beendete den Tag auf Platz 25, vor dem Vierten Deutschen im Bunde Marc Moser, der 27. wurde.

HIER das komplette Ergebnis.

Text: Sebastian Lack

Fotos: Worldsbk.com

 

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren