STK1000 Magny-Cours: Bühn am ersten Tag in den Top-Ten

Jan Bühn fährt unter Bedingungen eines Rennwochenende zum ersten Mal in Magny-Cours und landete an Tag 1 mit einer Zeit von 1:41,588sec auf dem 9.Platz. Er steigerte sich im Vergleich zum Vormittag um über 1,3sec und war deshalb auch nicht unzufrieden. Wir sprachen mit dem BMW-Piloten nach dem zweiten freien Training.

Jan Bühn

“Ich denke das war nicht der schlechteste Freitag den wir gehabt haben in diesem Jahr. Ich war vor 5 Wochen mal hier im Rahmen eines Rennstreckentrainings testen und konnte mir daher die Strecke schon mal anschauen, das half natürlich! Der Abstand nach vorne hielt sich mit 1,2sec auch noch in Grenzen, vor allem wenn man bedenkt, dass der Fünftplatzierte Florian Marino schon 0,8sec Rückstand auf den Führenden Roberto Tamburini hatte. Ich fühlte mich auf dem Motorrad deutlich besser als in Portimao. Heute morgen war es noch sehr rutschig auf der Strecke u.a. wegen der kühleren Temperaturen. Am Nachmittag, mit mehr Gummiabrieb, wurde es allerdings besser. Wir haben hier noch das Problem, dass wir das Motorrad nicht gestoppt kriegen vor den Kurven. Gerade in der Adelaide-Kurve, wo man mit ca 280km/h auf 60km/h runterbremst, fällt dieses Problem ins Gewicht und ich muss weit gehen. Nun müssen wir für morgen u.a. am Setup arbeiten, um diese Problem in den Griff zu bekommen.”

Text: Sebastian Lack

Fotos: Dominik Lack

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren