STK1000 Brünn: Scheib holt sich den Sieg

Der Chilene Maximilian Scheib kam heute mit den schwierigen Wetterverhältnissen am besten zurecht und gewann sein zweites Superstock1000 Rennen!

Markus Reiterberger erwischte zwar den besten Start, hatte aber gleich in Kurve 2 einen heftigen Rutscher beim Rausbeschleunigen, woraufhin der Chilene Maximilian Scheib an ihm vorbeiging. Der Aprilia Pilot war sogar in der Lage sich vom Deutschen abzusetzen, während der BMW Pilot etwas mit den Bedingungen haderte und in der dritten Runde auch Florian Marino vorbeilassen musste. Jan Bühn kam von Startplatz 7 nicht so gut weg und lag zu Beginn nur auf Rang 16.

Vorne machte sich Florian Marino auf, mit der schnellsten Rennrunde Stück für Stück den Rückstand zu Max Scheib zu verringen, was ihm bis zu einem gewissen Punkt gelang, allerdings stagnierte der Rückstand bei gut 3,3sec, denn auch Scheib ließ sich nicht die Butter vom Brot nehmen. Dahinter überholt der Althea BMW Pilot Delbianco den Deutschen Markus Reiterberger und fuhr ab Mitte des Rennens wie wild nach vorne! Mit einer schnellsten Rennrunde nach der anderen arbeitete sich der Italiener an Marino heran. In der vorletzten Runde probierte er es zum ersten Mal vorbeizugehen, war aber zu spät auf der Bremse und wurde wieder von Marino ausgekontert. Anschließend probierte er es in der nächsten Runde an derselben Stelle abermals. Diesmal reichte es für den BMW Piloten und Marino war auch nicht mehr in der Lage zu kontern. Somit sicherte sich Delbianco sein erstes Podium in dieser Saison, ebenso wie Florian Marino mit Rang 3 und Maximilian Scheib fuhr zu seinem ersten Saisonsieg!

Markus Reiterberger konnte den vierten Platz gegenüber dem näherkommenden Italiener Mantovani noch verteidigen und behielt die EM-Führung inne. Jan Bühn holte noch auf und fuhr mit Platz 14 in die Punkte.

HIER das komplette Ergebnis.

HIER der neue EM-Stand.

Text: Sebastian Lack

Fotos: Dominik Lack

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren