STK1000 Brünn: Reiterberger dominiert das Qualifying

Markus Reiterberger dominierte heute das Training und auch das Qualifying. Am Ende sicherte er sich mit einer Zeit von 2:00,855sec die Pole und feierte dies auch ausgelassen mit einem Wheelie! Wir sprachen mit dem BMW Piloten über seine Erfolgsfahrt.

Markus Reiterberger

“Der Abstand gestern zu den Verfolgern von 1,1sec war natürlich brutal und es war zu erwarten, dass dies nicht so bleiben würde. Im dritten freien Training lief es nicht ganz so gut, denn wir machten Änderungen am Stoßdämpfer, wo wir einen Neuen eingebaut hatten. Damit war ich nicht ganz so zufrieden, wobei ich trotzdem Zeiten von 2:01,0sec fuhr. Ich fühlte mich vom Grip her aber nicht wohl und bekam viel Wheelspin. Fürs Qualifying wechselten wir auf das erste Setting vom Freitag Nachmittag zurück. Die ersten Runden liefen auch ganz gut und ich hatte 0,8sec Vorsprung. Somit fuhr ich erstmal an die Box, um zu gucken was wir verbessern können. Wir wechselten den Dämpfer mit einer anderen Federrate, um noch mehr Bremsstabilität und Grip zu generieren. Das lief nicht schlecht, allerdings ging ich in meiner schnellste Runde 2-3 Mal etwas weit, sodass es durchaus schneller gegangen wäre. Wir hatten aber eine gute Rennpace und deshalb denke ich sind wir gut dabei. Für morgen heißt es einen guten Start hinzulegen und Gas geben!”

Text: Sebastian Lack

Fotos: Dominik Lack

 

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren