STK1000 Assen: Florian Marino auf Pole

In der 30-minütigen Qualifying Session setzte sich am Schluss der Franzose Florian Marino mit einer Zeit von 1:36,775 durch.Hinter Marino qualifizierten sich der Türke Toprak Razgatlioglu und Roberto Tamburini für die erste Startreihe, wobei Razgatlioglu schon 0,342sec auf den Führenden verlor. Auf Platz 4 landete der gute aufgelegte Wildcardpilot Danny de Boer, der in dieser Saison in der IDM antreten wird.

Althea BMW Pilot Marco Faccani fuhr auf Rang 5, gefolgt vom Aruba.it Ducati Fahrer Mike Jones, der um 0,026sec seinen Teamkollegen Rinaldi hinter sich ließ. Rinaldi sorgte in der 22 Minute für eine Schrecksekunde, als der Italiener seine Ducati in den Kies schmiss und für einen Rennabbruch sorgte. Der Italiener stapfte zum Glück zurück Richtung Box, während seine Ducati stark in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Bester Deutscher Fahrer wurde abermals Marvin Fritz mit Platz 9 und einer Zeit von 1:37,754. Es folgten auf den Plätzen 17, 20, und 21 die Fahrer Puffe, Moser und Finsterbusch.

HIER die kompletten Zeiten.

Text: Sebastian Lack

Fotos: Worldsbk.com

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren