Stippvisite beim ACE Café in London

Ich dachte das in England alle hübschen Frauen Touristinnen heißen. Das stimmt nicht. Es gibt sehr viele heiße und sehr gut aussehende Frauen in London. Ich habe extra gefragt, wo die herkommen. 
Genau so dachte ich das am ACE Café zwar ein paar Motorräder rumstehen, aber sonst nicht viel los ist. 







Am Sonntag ist Scooter Sunday. Nicht ganz so mein Thema, aber ok. Ansehen wollte ich es mir schon. 
Das Café ist natürlich ganz auf Motorräder und Autos ausgelegt. Das hat ja irgendwie jeder schonmal gehört. Es gibt das ganze Jahr Motto Sonntage. 

Das Wetter ist super. Der Parkplatz ist voll mit Rollern aller Art. Es gibt viel zu sehen. 

Mir hat am besten die Wheelie Action auf der öffentlichen Straße gefallen. So wie früher in Douglas auf der Ilse of man. Also öffentliche Straße mit ganz normalen Sonntags-Straßenverkehr. Dazwischen immer wieder Leute die ihr können zeigen. In den 3 Stunden die ich da war, ging es in einem durch. Sehr schön anzusehen. Sollte es in Deutschland auch viel öfter geben. Passiert ist die ganze Zeit nix. Muss ja auch nicht. Scheint da vollkommen normal zu sein. Bei uns gibt es dann gleich Anzeigen, TÜV Kontrollen, Phonemessungen, Punkte und Streckenspeerungen. Anwohner beschweren sich natürlich auch gleich.  Typisch Deutschland eben.  
Davon war in London alles nichts zu merken. Und es sind deshalb auch keine schlechteren Menschen. 
Die Getränke sind, wie in England üblich, bis zum Rand voll und freies Wifi gibt es natürlich auch. Es gibt halt immer mehr Läden die Wissen, worauf es ankommt. 
Ich kann auf jeden Fall einen Besuch im ACE Café empfehlen und werde sicher auch selber nochmal wieder kommen. 
Nun möchte ich aber die Fotos sprechen lassen. Macht euch bitte selber ein Bild: 






























Text und Fotos: Dennis Witschel          

RTN wird unterstützt von:

Trackback von deiner Website.

Kommentieren