SSTK1000 Magny Cours: Finsterbusch „schwieriges Wochenende“

Für Toni Finsterbusch lief das Rennwochenende in Magny Cours nicht wie vorgestellt und nicht nur das Wetter spielte in Frankreich verrückt, sondern auch das Motorrad. Das sagte der Leipziger über sein Wochenende.

Toni Finsterbusch

„Das ganze Wochenende war eher schwierig. Wir hatten in den Trainings technische Probleme mit der Schaltung, dadurch sind wir nicht sonderlich viel zum Fahren gekommen und konnten kein gutes Setting erarbeiten. Im Qualifying herrschten dann “ Misch Masch Bedingungen“ und ich bin leider gute 8 Minuten vor dem Ende gestürzt. Da es zum Ende hin immer trockener wurde, fielen auch die Zeiten und ich fand mich zum Schluss nur noch auf Platz 26 wieder. Im Rennen erwischte ich einen guten Start, holte allerdings nicht so schnell auf wie ich mir das vorstellte. Wir hatten das Problem mit der Schaltung zwar gelöst, dafür an der Motorbremse was verändert, was sich nicht als positiv erwies. Somit lief das Motorrad nicht so sauber wie in Portimao. Ich überholte noch meinen Teamkollegen, konnte die Gruppe vor mir aber nicht ganz halten und somit war mehr wie der 23. Platz nicht drinnen an diesem Wochenende. Das ist sehr schade, denn ich denke wenn wir mehr zum Fahren gekommen wären, hätten wir uns besser aufs Rennen vorbereiten können und das Ergebnis hätte deutlich besser ausgesehen!“

Text: Sebastian Lack

Fotos: Dominik Lack

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren