SSP300 Portimao: Deroue zurück im WM-Kampf, Grünwald scheidet aus

Scott Deroue dominierte das Rennen der Supersport 300-WM in Portimao. Der Holländer setzte sich zum richtigen Zeitpunkt ab und machte in der Gesamtwertung einiges an Boden gut. Spannende Kämpfe spielten sich dahinter ab.

Zunächst war es Polesetter Tom Edwards, der nach dem Start die Nase vorn hatte. Dann jedoch zeigte sich das Yamaha-Duo Dani Valle und Manuel Gonzalez und ging an dem Australier vorbei. Jan-Ole Jähnig verteidigte währenddessen seinen elften Startplatz vor Luca Grünwald. An der Spitze wechselten die Positionen in gewohnter Supersport-300-Manier und erst die Ankunft von Scott Deroue auf Platz eins brachte etwas Ruhe ins Geschehen.

Deroue sucht sein Heil in der Flucht

Deroue konnte die Führung erstaunlich lange halten und hielt auch den Windschattenkämpfen stand, die sich hinter ihm abspielten. Die Führungsgruppe blieb das ganze Rennen über groß und erst in den letzten vier Runden sah es so aus, als ob sich Deroue absetzen kann. Knapp eine Sekunde betrug der Vorsprung, den der Holländer in die letzten zwei Runden trug. Mika Perez gab zwar alles, um den Rückstand zu verringern, wurde aber in Kämpfe verwickelt. Dass diese Kämpfe das eine ums andere Mal ziemlich hart waren, zeigt das Aus von Luca Grünwald. Der Deutsche kam zwei Runden vor Schluss zu Sturz, als ihn Borja Sanchez überholte. Damit schied Grünwald auch aus dem WM-Kampf aus.

Spannend wurde es dennoch, denn Platz zwei war längst nicht entschieden. Gute Karten hatte zunächst der Rückkehrer Robert Schotman, doch dann schoben sich Perez und Gonzalez vorbei. Auch ein Windschattenduell half Schotman nicht und so gewann Deroue vor Perez und Gonzalez. Ana Carrasco fuhr mit einem enttäuschten Kopfschütteln als Elfte über den Zielstrich und liegt in der WM-Wertung damit nur noch 10 Punkte vorn. Jan-Ole Jähnig holte als 14. Dank einer Strafversetzung von Sanchez zwei WM-Punkte während Max Kappler Rang 27 einfuhr. Wildcard-Pilot Alex Börner sicherte sich Position elf.

Das Rennergebnis kann hier eingesehen werden.

 

Text: Dominik Lack

Foto: WorldSBK.com

 

 

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren