Spielberg-GP: Pasini mit einer Tausendstel auf Pole!

Mattia Pasini steht beim Großen Preis von Österreich auf der Pole Position. Der Italiener fuhr eine ähnlich starke Session wie Freitag im freien Training und setzte sich mit einer Zeit von 1:29,394 gegen die Piloten von Marc VDS durch.

Franco Morbidelli und Alex Marquez versuchten in den letzten Minuten alles um Pasini von Platz eins zu verdrängen und fuhren im Formationsflug um die Strecke, doch am Ende scheiterte „Morbido“ um eine Tausendstelsekunde. Vierter wurde Francesco Bagnaia, der sich bis kurz vor Schluss noch Hoffnungen auf einen Start in der ersten Reihe machen konnte. 

Tom Lüthi und Fabio Quartararo komplettierten Reihe zwei. Isaac Vinales machte in der Schlussphase den Versuch, sich an Alex Marquez´Fersen zu heften, konnte seine Zeit aber nicht verbessern und wurde Siebter vor Miguel Oliveira und Sandro Cortese.

Für eine bizarre Szene sorgten die beiden Fahrer von Tech3. Zuerst stürzte Remy Gardner am Ausgang der ersten Kurve über das Vorderrad, dann erwischte es Xavi Vierge, der wenige Meter später schon auf der Geraden zu Boden ging. 

 

 

Text: Dominik

Foto: Maik Manter

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren