Spielberg-GP: Marquez „nicht unsere wahre Position“

marquez-1

Marc Marquez kann mit dem Freitag in Spielberg nicht zufrieden sein. Der Spanier kam nicht an die Top-Zeiten heran und landete am Ende nur auf Platz zehn. Damit ist für ihn die Trainingssitzung am Samstagmorgen von noch größerer Bedeutung, da er um den Einzug ins Q2 kämpfen muss.

„Im Grunde war der Tag heute dafür da, Daten für das Rennen zu sammeln und Referenzpunkte für das MotoGP-Bike auf dieser neuen Strecke zu finden. Sie ist kurz, hat aber viele Bremspunkte und wir sind hier noch nie mit Karbonbremsen gefahren. Alles in allem bin ich glücklich damit, wie alles gelaufen ist. Wir sind Zehnte, aber das ist nicht unsere wahre Position, weil wir keinen neuen Reifen und nicht die weichere Hinterreifen-Spezifikation genutzt haben. Wir werden morgen in die gleiche Richtung weiterarbeiten, da ich denke, dass es die Richtige ist. Das Ziel ist, mindestens in die Top 5 zu kommen und Sonntag um das Podium zu kämpfen.“

 

Text: Dominik Lack

Foto: Dominik Lack

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren