Spielberg-GP: Erster Doppelsieg für Ducati seit 2007!

ducs-1Vor 95.000 Zuschauern startete das erste Rennen der Königsklasse auf dem Red Bull Ring in Österreich! Bereits vom Freitag an zeigten sich dabei die Ducatis in einer klaren Favoritenrolle, folglich war es auch ein Ducati Pilot der sich die Pole Position für den Grand Prix sicherte und sich am Rennsonntag über einen Sieg freuen konnte!

Andrea Iannone konnte beim Start zunächst seine Pole Position verteidigen, gefolgt von Teamkollege Dovizioso auf zwei und Movistar Yamaha Pilot Valentino Rossi auf drei. Doch bereits wenige Kurven später holte sich der neunfache Weltmeister nicht nur seinen zweiten Platz vom Landsmann zurück, sondern versuchte gleich im Anschluss sich das erste Mal an die Spitze zu setzen. Aber auch Jorge Lorenzo blieb direkt dran und ging bereits in der zweiten Runde sowohl an Dovizioso als auch an Rossi innen vorbei. Dahinter lauerte der WM-Führende Marc Marquez zwischenzeitlich auf Position 5 liegend. Suzuki Ecstar Maverick Vinales bildete mit 0,177 Sekunden Rückstand auf Marc Marquez den letzten Fahrer in der führenden Sechsergruppe.

Mit zwei Sekunden Rückstand sortiert sich das weitere Fahrerfeld ein, welches Hector Barbera auf Position 7 liegend anführte. Doch der Avintia Racing Pilot wurde in die Box beordert, um seine Durchfahrtstrafe anzutreten, ebenso wie die anderen Frühstarter Hernandez, Bradl, Bautista und Crutchlow.  Barbera, der den Anweisungen nicht folgte, wurde in der folgenden Runde disqualifiziert!

Indes wechselte an der Spitze die Führung unter den Ducati Piloten ab. Andrea Dovizioso übernahm die Führung von Andrea Iannone, der sich in der Anfangsphase mit seinen weichen Reifen noch einen Vorteil verschaffen konnte. Aber auch Jorge Lorenzo und Valentino Rossi blieben in Schlagdistanz. Dem angeschlagenen Marc Marquez gelang es indes nicht mehr die Rundenzeiten mitzugehen und mehr aus seiner Honda herauszuholen, bereits 2,575 Sekunden fehlten dem Spanier Mitte des Rennens zur Top 4. 

Sieben Runden vor Schluss übernahm Andrea Iannone wieder das Kommando! Bereits da sah es nach dem ersten Doppelsieg für die Roten seit 2007 aus! Auf Platz 3 folgte Jorge Lorenzo mit 1,5 Sekunden Rückstand und Valentino Rossi auf 4. Bis zum Schluss behaupteten sich die Ducatis in ihrer Favoritenrolle. Andrea Iannone holte sich mit 0,046 Sekunden Vorsprung den Sieg vor Teamkollege Andrea Dovizioso. Jorge Lorenzo sicherte sich den letzten Platz auf dem Treppchen, dahinter folgte Valentino Rossi auf Rang 4 und Marc Marquez auf 5. Maverick Vinales wurde Sechster. Dani Pedrosa (Repsol Honda), der nur von Startplatz 12 ins Rennen gehen konnte, versuchte soviel wie möglich Boden gut zu machen. Mit Position 7 sicherte sich der Spanier noch 9 WM Punkte. Dahinter erreichten Scott Redding (Octo Pramac Yakhnich), Bradley Smith (Monster Yamaha Tech3) und Pol Espargaro (Monster Yamaha Tech3) auf den Plätzen 8,9 und 10 das Ziel. Stefan Bradl wurde 19 und ging in der Steiermark leer aus. Ebenso wie Eugene Laverty, der seine Ducati in der letzten Runde ins Kiesbett beförderte.

Die gesamten Ergebnisse der MotoGP könnt Ihr HIER nachlesen.

 ducs-2

DSC_9589

 

 

Text: Doreen Müller

Fotos: Dominik Lack

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren