Spielberg-GP: Dovizioso bezwingt Marquez

In Spielberg konnte sich Marc Marquez die 70. Pole Position seiner Karriere sichern. Dicht hinter dem Polesetter nahmen jedoch schon die Ducatisti Aufstellung, um Marquez von Beginn an unter Druck zu setzen. Doch der Repsol Honda Pilot behielt beim Start einen kühlen Kopf und konnte die Führung in die erste Kurve retten. Doch bereits wenige Meter später kam der Gegenschlag von Jorge Lorenzo! Der Mallorquiner setzte sich nach der ersten Runde schon 1 Sekunde vor dem Verfolgerfeld ab.

Auch Jonas Folger konnte gleich zu Beginn Plätze gut machen und kam nach der ersten Runde bereits in der Top Ten an, während Suzuki Ecstar Pilot Alex Rins gleich in der ersten Runde den Grandprix vorzeitig mit einem Sturz beendete. Auch für die erste KTM war beim Heimgrandprix früh Schluß, Pol Espragaro musste nach Kontakt mit Hector Barbera in die Box. An der Spitze hielt Jorge Lorenzo zu Rennbeginn konstant seinen Vorsprung ein. Dahinter versuchten Marc Marquez, Andrea Dovizioso und Valentino Rossi wieder näher heran zu kommen. Doch Valentino Rossi bekam Druck von Teamkollege Maverick Vinales, der direkt an dem Italiener vorbeigehen konnte. Doch nicht lange hielt dieser Positionswechsel an und der Doktor eroberte sich seine Position zurück. Für Vinales indes ging es gleich mehrere Plätze zurück auf Platz 7.

Währenddessen kassierte Jonas Folger seinen zweiten Nuller in dieser Saison! Spielberg brachte in diesem Jahr dem Tech 3 Piloten an seinem Geburtstag kein Glück, ein technisches Problem an seiner Yamaha zwang den Deutschen schließlich zur Rennaufgabe nach nur drei gefahrenen Runden! Danilo Petrucci ereilte ebenfalls die Defekthexe, auch er musste sein Motorrad zurück an die Pramac-Box bringen!

An der Spitze unterlief derweil Marc Marquez ein gewaltiger Fehler, der ihn Platz zwei kostete. Der Spanier erwischt bergauf Richtung Kurve 3 die falsche Linie und muss Andrea Dovizioso vorbei lassen. Doch Marquez hängte sich direkt wieder an das Heck der Ducati dran und suchte nach der nächsten Möglichkeit Dovizioso Platz 2 wieder abzunehmen. Wenige Plätze dahinter behielt auch Johann Zarco den vor ihm liegenden Valentino Rossi genau im Auge.

Eine Runde später war es soweit, zuerst fiel Andrea Dovizioso der Repsol Honda zum Opfer. Im Kampf um Platz 1 versuchte Dovizioso und Kurve 3 erneut vorbeizugehen, was ihm kurzzeitig gelang, doch Marquez hielt dagegen und schnappte sich in einem Zug auch Jorge Lorenzo. Damit hieß der neue Führende Marc Marquez! Auf Platz vier und fünf attackierten Pedrosa und Zarco indes Valentino Rossi und verwiesen ihn auf Platz 6. Auch Vinales rutschte dank eines folgenden Verbremsers an dem Italiener vorbei, somit sah sich der neunfache Weltmeister nur noch auf Position 7 liegend.

Eine Stelle wurde an diesem Wochenende hingegen zur Schlüsselstelle im Rennen der Königsklasse: Wieder war es die dritte Kurve in der Bergaufpassage an der Marc Marquez erneut der gleiche Fahrfehler unterlief und dies ihn die Führung kostete. Déjà-vu in Spielberg! Denn nur wenige Sektoren brauchte Marquez um auf Dovizioso wieder aufzuschließen. Ein hartes Führungsduell entbrand, bei dem sich sieben Runden vor Schluß nun auch Dani Pedrosa einmischen konnte! Jorge Lorenzo auf Platz vier liegend konnte sich nur aus der Entfernung das Treiben an der Spitze anschauen und hatte auf normalen Wege keine Chance mehr um das Podium mitzukämpfen.

Allerdings fuhren Andrea Dovizioso und Marc Marquez wie auf einem anderen Planeten und Dani Pedrosa erkannte schnell, dass er mit diesem Duo auf dem Red Bull Ring nicht mithalten konnte. Pedrosa ließ abreißen und überließ Dovizioso und Marquez das Feld. Zwischen den beiden Kontrahenten ging es in der letzten Runde noch einmal mächtig zur Sache. Marquez versuchte immer wieder mit mächtig Druck sich an Dovizioso vorbei zu pressen, doch auch sein letzter Versuch in der Start-Ziel-Kurve bei dem er innen rein sticht missglückt. Andrea Dovizioso bescherte somit Ducati den dritten Sieg in dieser Saison! Marc Marquez wird Zweiter, gefolgt von Teamkollege Dani Pedrosa auf Platz drei. 

Jorge Lorenzo hielt sich auf Platz vier, dahinter komplettierten Johann Zarco (Monster Yamaha Tech3), Maverick Vinales (Movistar Yamaha), Valentino Rossi (Movistar Yamaha), Alvaro Bautista (Pull&Bear Aspar), Loris Baz (Reale Avintia) und Mika Kallio (Red Bull KTM Factory) die Top Ten. Kallio erreichte damit als Testfahrer das beste Rennergebnis in Spielberg für KTM und zeigte klar was das Motorrad auch in seinem Einsteigerjahr kann! Währenddessen dürfte Cal Crutchlow (LCR Honda) über Platz 17 eher enttäuscht sein.

Die Resultate des Rennens der MotoGP findet Ihr HIER.

Text: Doreen Müller

Foto: Dominik Lack

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren