German Speedweek: Zwei Handicap-Teams auf Langstrecken-Pole Position

ewc pole-1

Beim Qualifying zum Langstrecken-WM-Finale in Oschersleben schaffte es das YART-Team auf die Pole Position. Die Mannschaft um Broc Parkes und Marvin Fritz geht allerdings mit einem Handicap in das letzte Rennen der Saison, denn ihnen fehlt genauso wie beim Superstock-Pole-Setter Völpker NRT48 (P8) ein Fahrer.

MotoGP-Star Bradley Smith war gestern schwer gestürzt und zog sich eine Fleischwunde zu. Völpker NRT48 fehlt Dominic Vincon, der mit einem Oberschenkelbruch im Krankenhaus liegt. Die Qualifikationssitzung am Freitag beinhaltete ebenfalls einige Stürze, zum Beispiel von Bolliger Kawasaki und Jackson Racing. An Zweiter Stelle der Gesamt-Startaufstellung konnte sich GMT94 platzieren. Das Suzuki Endurance Team wird von Rang drei aus ins Rennen gehen gefolgt von TSSR Honda und SRC Kawasaki.

Die Penz 13.com Truppe positionierte sich auf Rang sechs. Für GERT56 HMT lief das Wochenende bisher nicht nach Plan. Das sächsische Team, in dem Rico Löwe sein Comeback nach der Verletzung feiert, hatte am Mittwoch einen Sturz zu verzeichnen, der viel Schrott mit sich brachte. Am Ende reichte es für Startplatz 18.

Die komplette Zeitenliste gibt es HIER

Text: Dominik Lack

Foto: Dominik Lack

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren