• RTN
  • WM Serien
  • Moto2
  • Silverstone-GP: Wetterchaos und Tausendstelentscheidungen im Qualifying

Silverstone-GP: Wetterchaos und Tausendstelentscheidungen im Qualifying

Der Qualifying-Samstag in Silverstone brachte einiges an Action. Eine wichtige Rolle spielte dabei das Wetter. Mehr als einmal begann es zu regnen, was den Piloten den Kampf um die Startpositionen nicht gerade einfach machte. Wir haben die Qualifyings der drei Klassen zusammengefasst.

MotoGP: Ducati-Doppel, Taktik-Desaster bei Yamaha

Das MotoGP-Qualifying gestaltete sich zu einer Wasserschlacht, nachdem es zum Ende des FP4 zu regnen begonnen hatte. Die Session war abgebrochen worden, da einige Piloten aufgrund des Aquaplanings zu Sturz gekommen waren. So beispielsweise Tito Rabat, der zu weiteren Untersuchungen ins Krankenhaus gebracht wurde. Eine weitere Unterbrechung gab es anschließend nach dem von Bradley Smith und Alex Rins angeführten Q1. Kurz nach halb vier Ortszeit gingen die MotoGP-Fahrer zum Q2 auf die Strecke. Das Qualifying wurde zu einer wahren Zitterpartie und in den letzten Minuten sahen die Fans einen wahren Showdown.

Am Ende konnten sich die beiden Ducatisti Jorge Lorenzo und Andrea Dovizioso durchsetzen. Johann Zarco feuerte in letzter Sekunde an Marc Marquez vorbei über den Zielstrich und holte Startplatz drei. Marc Marquez startet hinter Cal Crutchlow von Platz fünf. Die Werksyamahas belegten Rang 11 (Vinales) und 12 (Rossi). Besonders bitter: Rossis letzter Reifenwechsel kam nur wenige Sekunden zu spät. Der Italiener konnte keinen Angriff mehr starten.

Hier geht es zu den MotoGP-Ergebnissen

 

Moto3: Knappe Angelegenheit im Pole-Kampf

In der Moto3-Klasse fuhr Jorge Martin auf die Pole Position. Der Spanier ging in der von einem Schauer unterbrochenen Session erst spät auf die Strecke. Die Bestzeit fuhr er nicht nur in allerletzter Sekunde, sondern auch nur mit einer Tausendstel Vorsprung. Zweiter wurde Jaume Masia. Die erste Startreihe komplettierte Lorenzo dalla Porta. Philipp Öttl qualifizierte sich als 14.

Hier geht es zu den Moto3-Ergebnissen 

 

Moto2: Gegner überrumpeln Schrötter

Schlag auf Schlag ging es in der Schlussphase des Moto2-Qualifyings zu. Nachdem erst Bagnaia die Nase vorn hatte, fuhr Marcel Schrötter die Bestzeit. Allerdings wurde der Deutsche noch von einigen Gegnern um die Pole Position gebracht. Am Ende konnte sich Francesco Bagnaia behaupten, der zuvor nach einem Fehler eine schnelle Runde verloren hatte. Zweiter wurde Remy Gardner gefolgt von Alex Marquez und Schrötter. Dominique Aegerter hatte bei auftrocknender Strecke nicht mehr viel um die Top 10 mitzureden und belegte Platz 17.

Hier geht es zu den Moto2-Ergebnissen

 

Text: Dominik Lack

Foto: Ducati Media House

 

 

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren