Silverstone-GP: Canet Trainingsschnellster, Öttl gut dabei

Die Piloten der Moto3-Klasse fanden Freitag in Silverstone perfekte Bedingungen vor. Sonnenschein begrüßte die Fahrer in den ersten beiden freien Trainings. Schnellster des Tages war Aron Canet, der sich gleich in beiden Sessions an die Spitze der Zeitenliste setzte.

Der Spanier war nachmittags mit seiner 2:13,320 über eine Sekunde schneller als noch am Morgen. Nachdem Canet in den letzten fünf Minuten diese Zeit in den britischen Asphalt gebrannt hatte, versuchten einige Gegner, unter anderem der Zweitplatzierte Romano Fenati, schneller zu fahren, doch die meisten blieben im Verkehr stecken.

Nicht so Bo Bendsneyder, der sich am Schluss von weit hinten auf die dritte Position katapultierte. Der Holländer verliert 0,203 Sekunden auf Canet. Vierter wurde Jorge Martin gefolgt von Fabio di Gianantonio und Philipp Öttl, der seine Top 10-Pace bestätigte. Nicht zufrieden war Joan Mir, der im gesamten FP2 nicht ganz vorn zu finden war und dessen schnellste Runde am Ende ebenfalls von langsameren Fahrern zunichte gemacht wurde. Der WM-Leader belegte Rang sieben vor Ayumu Sasaki, Juanfran Guevara und Enea Bastianini.

 

 

Text: Dominik Lack

Foto: MotoGP.com

 

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren