• RTN
  • Allgemein
  • Sidecar WM: Wieder in Schräglage – Schweizer Gespann feiert Comeback

Sidecar WM: Wieder in Schräglage – Schweizer Gespann feiert Comeback





Nach einer dreijährigen Rennpause meldet sich das Seitenwagenteam Schlosser Sidecar Racing wieder zurück. Schweizer Markus Schlosser konnte sein ehemaliges Team davon überzeugen nochmals den Schritt zu wagen an der Sidecar Weltmeisterschaft 2016 teilzunehmen. Bereits im März 2016 wird das neue „alte“ Team mit ihrem Gespann im Trainingslager in Val de Vienne zu sehen sein. Für Racetrack News Redakteurin Doreen nahm sich der gebürtige Schönbühler trotz all dem Vorbereitungsstress dennoch Zeit für ein kurzes Interview:


Wie auch beim Team um Beifahrerin Katrin „Hexe“ Meyer, über deren Saisonvorbereitungen wir bei racetrack-news.de kürzlich berichteten, entspringt das „neue“ Gespann der Werkstatt des Schweizers Louis Christen und gemeinsam befinden sich Fahrer und Beifahrer derzeit in den Vorbereitungen für die kommende Rennsaison. 



 
Wie ist es dazu gekommen, dass Du Dich aus dem Seitenwagensport zurückgezogen hast?
Dies kam dadurch weil wir die ganze Saison nicht fair behandelt wurden.

Was hast Du in den letzten Jahren gemacht, in denen Du nicht in der Sidecar WM gefahren bist?Ich habe in der Zwischenzeit Kartmotoren der Marke KZ2 6-Gang getunt und repariert und Kartfahrer während der Rennen begleitet und hauptsächlich mit deren Motoren betreut. Dabei kamen mehrere Erfolge zustande wie zwei Schweizer Meistertitel und ein Vize-Schweizer Meister.

Wieso hast Du Dich entschieden in dieser Saison in den Seitenwagenrennsport zurückzukehren?
Auf der einen Seite natürlich weil ich den Sport liebe und in dieser Zeit vermisst habe und auf der anderen Seite weil es von der FIM die Bedingung gab, dass in diesem Jahr mindesten 15 Gespanne fix in der WM eingeschrieben sein müssen.


Wer wird Dein Beifahrer werden in der Sidecar Weltmeisterschaft?
Voraussichtlich Thomas Hofer. (Anmerk.d.Red. Mit Thomas Hofer ist Markus Schlosser bereits in seinen früheren Jahren gemeinsam an den Start gegangen und erfolgreich gewesen.)

Fühlst Du Dich fit genug nach Deiner Pause um wieder in den Sport einzusteigen?
Die Fitness war bei mir noch nie ein Thema gewesen. Ich bin immer topfit! Und bzgl. der Fahrpraxis werden wir im Trainingslager sehen wie es läuft.

Welche Ziele hast Du Dir gesteckt für die Saison?
Spaß am Ganzen zu haben und unsere Möglichkeiten zu 100 % auszuschöpfen.


Wir danken Markus Schlosser für dieses kurze Interview und freuen uns ihn wieder in der Sidecar WM dabei zu haben. Die Termine der Sidecar WM könnt ihr HIER nachlesen.

Interview: Doreen Müller

Foto: Schlosser Sidecar Racing Team






 


RTN wird unterstützt von:

Tags:

Trackback von deiner Website.

Kommentieren