• RTN
  • Seitenwagen
  • Sidecar WM: Erfolgreicher Auftakt für Päivärinta/Veräväinen in Ungarn

Sidecar WM: Erfolgreicher Auftakt für Päivärinta/Veräväinen in Ungarn


Nachdem es bereits eine Woche zuvor am Sachsenring hektisch bei den Seitenwagen zugegangen war, starteten die Gespanne auf dem “Pannoniaring” ebenso turbulent in ihr viertes WM-Wochenende. Zwei Trainings standen am Freitag auf dem Programm, welche unter verschiedenen Wetterbedingungen absolviert werden mussten. 

Pekka Päivärinta and Jussi Veräväinen legten bereits im ersten freien Training die schnellste Rundenzeit hin, auch im darauffolgenden zweiten Training blieben sie mit 2:00.434 an der Spitze der Zeitenliste. Die zweitschnellste Rundenzeit ging an Tim Reeves und Mark Wilkes, mit 2:00.576. Sie schienen zufrieden mit diesem Resultat, nehmen jedoch dennoch kleine Veränderungen an ihrer Maschine vor bevor es am Samstag in die zwei Qualifying-Sessions geht.

Drittschnellste wurden Ben und Tom Birchall mit 2:01.468, auch sie nahmen Veränderungen an ihrem Gespann vor. Dahinter wurden Bennie Streuer und Kevin Rousseau Vierter. Das Duo hatte im ersten Freien Training mit dem Getriebe zu kämpfen, in der zweiten Session lief es schließlich besser für Streuer/Rousseau. 

Wieder mit an den Start gingen auch Michael Grabmüller und Sebastian Lavorel, dessen frühzeitige Abreise am Sachsenring für Aufsehen gesorgt hatte. Die Delta Racer waren am Pannoniaring mit Platz 5 in der Tagesgesamtwertung zufrieden. Auch die verbliebenen Kontrahenten konnten zuversichtlich sein, denn im zweiten Qualifying gelang nahezu jedem Duo sich zeitlich zu verbessern.

Und während langsam der Abend in Ungarn anbricht, bereiten sich alle Teams auf die zwei Qualifyings am Samstag vor. Die erste Sitzung startet um 9.00 Uhr, während Quali 2 um 12.00 Uhr stattfinden wird.

Text und Foto: Doreen Müller-Uhlig

 

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren