• RTN
  • Classic
  • Sidecar Trophy: Die Seitenwagen jagen wieder über den Buchhübel

Sidecar Trophy: Die Seitenwagen jagen wieder über den Buchhübel

An diesem Wochenende geht die Internationale Sidecar Trophy auf dem MSC Schleizer Dreieck e.V. in ihre nächste Runde. Es erwarten uns wieder zwei heiße Rennen am Samstag sowie und am Sonntag. Zum Auftakt des Wochenendes haben wir die wichtigsten Infos für Euch rund um die Trophy vorbereitet.

Bereits am Freitag haben die Seitenwagen die Möglichkeit im Rahmen zweier Freier Trainings die beliebte Naturrennstrecke in Thüringen zu erkunden. Bei vollen Teilnehmerzahlen sowohl in der Klassik als auch in der Trophy wurde das Starterfeld jedoch auf 32 Gespanne begrenzt, so dass sich das ein oder andere Team noch bis zum ersten offiziellen Training am Samstag gedulden muss.

Das offizielle Programm der Trophy:

Samstag, 13.05.2017

09:05 bis 09:20   1. Training

13:35 bis 13;55      2. Training

17:30 bis 17:50      1. Rennen (6 Runden)

Sonntag, 14.05.2017

12:55 bis 13:20     2. Rennen (10 Runden)

Die genannten Starter in Schleiz:

1  Ken Knapton / Enrico Roick      F2 auf Suzuki 600 ccm
2 Enrico Wirth / Ronny Uhlig        F2 auf Yamaha 600 ccm
3 Chris Baert / Ronja Mahl               F1 auf Suzuki 1000 ccm
5 Christian Siegel / Ewald Siegel    F2 auf Kawasaki 600 ccm
6 Jürgen Damaschke / Jürgen Sabaschus    F2 auf Yamaha 600 ccm
13 Nobert Kirst / Ralf Damaschke                   F2 auf Honda 600 ccm
15 Mirsolav Medek / Katerina Rozenova      F2 auf Honda 600 ccm
26 Markus Heck / Rene Manz                           F2 auf Suzuki 600
29 Detlef Rößler / Werner Leo Lüttke          F2 auf Suzuki 600 ccm
31 Robert van Kampen / Jarno Bouius          F1 auf Suzuki 1000 ccm
43 Petr Fisar / Ondrej Kopecky       F2 auf Yamaha 600 ccm
47 Remy Gasche / Katrin Meyer      F1 auf Suzuki 1000 ccm
50 Geir Arthur Johnson / Roy Ovre                F2 auf Honda 600 ccm
77 Felix Bereuter / Valentin Marklin               F1 auf Suzuki 1000 ccm
99 Thomas a. Lundberg / Mikael Andersson      F1 Klasse Suzuki 1000 ccm

Und auch in Schleiz gibt es wieder einen besonderen Service, der nicht an jedem Straßenkurs verfügbar ist: Livetiming. Für alle diejenigen Seitenwagenfreunde, die an diesem Wochenende nicht in Schleiz dabei sein können, gibt es die Möglichkeit über www.raceresults.at das Geschehen vor Ort zur verfolgen. Auch von uns gibt es am Ende des Tages, wie gewohnt die Stimmen der Fahrer sowie den Trainings- bzw. Rennbericht.

Text und Foto: Doreen Müller

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren