Sepang-Test: Rossi „haben das Tempo verbessert“

Valentino Rossi beendete den Sepang-Test als Achter. Der Italiener spulte am dritten Tag 54 Runden ab und hatte am Ende eine 1:59,449 auf der Uhr.

Rossi, der am Vortag noch auf Platz zwei gelegen hatte, konnte sich kurz vor Schluss noch einmal verbessern und wurde schließlich bester Yamaha-Pilot. Mangelnder Grip war das Hauptthema, mit dem er und Teamkollege Maverick Vinales zu kämpfen hatten. Dennoch blickt Rossi nicht negativ auf die ersten Testfahrten des neuen Jahres, bei denen er unter anderem weiter an der neuen aerdynamischen Verkleidung des Bikes arbeitete und im Gesamtranking Platz neun inne hatte:

„Es war harte Arbeit heute, aber auch gute Arbeit. Zunächst einmal haben wir alles ausprobiert und wir haben ziemlich klare Ideen, aber heute war der schwierigste Tag. Wir haben ein bisschen mehr gelitten, weil wir zu wenig Grip hatten und deshalb Positionen verloren. Im Vergleich zum letzten Jahr haben wir aber das Tempo verbessert, auch auf den alten Reifen. Wir wissen, dass es ein hartes Stück Arbeit ist. Wir müssen uns verbessern, aber der Test war am Ende ziemlich positiv.“

 

Text: Dominik Lack

Foto: Movistar Yamaha

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren