Sepang-Test: Lorenzo „Bin noch nicht am Limit“

Ducati-Neuling Jorge Lorenzo gelang es am zweiten Testtag auf dem Sepang International Circuit seine Rundenzeit mehr als eine Sekunde zu verbessern und mit achtschnellsten Rundenzeit dichter auf die Top 5 aufzuschliessen.

„Ich bin sehr glücklich mit den heutigen Fortschritten,“ so Jorge Lorenzo nach dem Testtag. „Ich verstehe das Bike jetzt besser und ich konnte meine Performance verbessern, obwohl ich noch nicht an meinem Limit bin. Uns gelang es auch das Hauptsetup der Desmosedici GP zu verbessern, in Verbindung damit sah ich dass, das was ich gestern gedacht habe, richtig war: ich brauche einfach nur mehr Zeit und muss mehr Runden fahren um näher an die Spitze und an mein Limit mit diesem Bike zu kommen.“

Text: Doreen Müller

Foto: Ducati

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren