Sepang-Test: Rossi „Besser als der erste Prototyp“

Im Gegensatz zu Teamkollege Maverick Viñales absolvierte Valentino Rossi am ersten Tag nur ein kleines Testprogramm auf dem Sepang International Circuit. Hauptziel des neunfachen Weltmeisters war es heute die Ergebnisse, die beim Valencia-Test gesammelt wurden mit den heutigen zu vergleichen um in den nächsten zwei Tagen darauf aufbauen zu können. Der Doktor liess es daher noch etwas gemächlich angehen und blieb mit 1,014 Sekunden Rückstand auf Rang 8.

„Das erste Gefühl war gar nicht so schlecht, denn in dieser Session konnten wir die „Richtigen“ zwei Bikes nutzen, die wir letztlich während der Meisterschaft haben werden und sie sind in mancherlei Hinsicht besser als der erste Prototyp, denn wir im November getestet haben. Aber es war schwierig heute,“ erklärte ein gesundheitlich angeschlagener Valentino Rossi. „Ich wachte diesen Morgen mit sehr schlimmen Kopfschmerzen auf und vor 12:00 Uhr war ich in keiner guten Verfassung. Danach waren wir in der Lage ein paar runden zu fahren, das Gefühl war gut. Am Nachmittag wollten wir unsere Arbeit beenden, aber es begann zu regnen, daher müssen wir warten und hoffen dass wir in den nächsten zwei Tagen bessere Streckenbedingungen haben werden. Wir werden morgen ein paar neue Dinge ausprobieren. Heute haben wir am Motor und der Elektronik gearbeitet und einige gute Sachen herausgefunden.“

Text: Doreen Müller

Foto: Movistar Yamaha

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren