Sepang-GP: Rossi „Keine normalen Bedingungen!“

yfr_editorial_use_pictures_16-1

Beim vorletzten Rennen der Saison startet Valentino Rossi von Position zwei und liess damit Vize-Titelkonkurrent Jorge Lorenzo einen Platz hinter sich. Dennoch ist der Teamkollege schnell unterwegs in Malaysia und wird für das morgige Rennen zu einer harten Aufgabe. Die grössere Aufgabe stellte zunächst heute für den Doktor jedoch nach wie vor die Strecke selbst dar, denn der Sepang International Circuit zeigte sich erneut relativ unbeständig. 

„Das Rennen ist morgen, und heute ist daher nicht ganz so „wichtig“ aber natürlich ist es immer gut von der ersten Reihe aus zu starten,“ eröffnete Valentino Rossi. „Ich hoffe natürlich auf ein trockenes Rennen morgen, damit wir einen guten Kampf sehen können. Jorge war bereits im Freien Training heute Morgen stark, wir hatten ungefähr die gleiche Pace. Im Rennen kann alles passieren, der Asphalt ist sehr gut und hat guten Grip, aber er braucht viel Zeit zum trockenen. Das sind keine normalen Bedingungen. Du kannst pushen, musst aber auch konzentriert bleiben. Wenn es vollständig nass oder trocken ist, können wir stark sein. Im Qualifying gibst du in den 15 Minuten natürlich alles, aber es ist schwierig in der Zeit ans Limit zu gehen mit den Regenreifen, dennoch war ich in der letzten Runde in der Lage mich etwas zu verbessern. Somit schauen wir auf Morgen, wie da das Wetter wird.“

Text: Doreen Müller

Foto: Movistar Yamaha

 

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren