Sepang-GP: Bagnaia holt Meistertitel für SKY Racing VR46!

Valentino Rossi hatte heute in Sepang mehrfachen Grund zur Freude. Nicht nur dass sein Halbbruder Luca Marini seinen ersten Sieg holen konnte, Teamkollege Francesco Bagnaia sicherte sich zudem mit seinem dritten Rang den Weltmeistertitel in der Moto2.

Der Sieger des Rennens, Luca Marini konnte sich bereits beim Start in eine gute Position bringen. Von Startplatz zwei aus setzte sich der Italiener an die Spitze und behauptete sich dort in der ersten Runde. Nur Miguel Oliveira kam Marini kurzzeitig näher, musste letztlich sich jedoch einräumen, das an Marini heute kein vorbeikommen war. Marini konnte sich damit souverän seinen ersten Sieg in der Motorrad-WM einfahren!

Polesetter Alex Marquez konnte seinen Startplatz hingegen nicht gut nutzen. Er fiel in der Startphase direkt hinter Luc Marini, Miguel Oliveira, Francesco Bagnaia und Remy Gardner zurück. Luca Marini ging indes direkt in Führung, während Marcel Schrötter als Fünfzehnter aus der ersten Runde kam.

Moto2-Pilot Iker Lecuona sorgte indes für den ersten Sturz der Mot2-Klasse im vorletzten Rennen des Jahres. Der Spanier crashte in Kurve 14, drei Runden später folgte ihm Remy Gardner, der im Kampf gegen Alex Marquez einen Spitzenplatz in den Sand setzte. Für Intact GP-Pilot Marcel Schrötter ging es indes weiter nach vorn, der Deutsche hatte mit Platz 11 bereits die Top Ten in greifbarer Nähe. 

Während Luca Marine derweil an der Spitze sich einen komfortablen Vorsprung herausgefahren hatte, ging es hinter dem Ross-Schützling gut zur Sache im Kampf ums Podest: In der siebten Runde schnappte sich Miguel Oliveira seinen Kontrahenten Pecco Bagnaia im zweiten Sektor, dahinter komplettiertem Mattia Pasini die Spitzengruppe. Alex Marquez fehlten derweil schon eine ganze Sekunde auf die Führungsgruppe. 

Zur Rennhälfte hin schob sich das Feld schließlich noch einmal zusammen. Miguel Oliveira rückte dem Führenden Marini noch einmal bis auf eine halbe Sekunde näher, auch die Gruppe um Alex Marquez, Lorenzo Baldassarri und Fabio Quartararo lag nur noch eine halbe Sekunde hinter Pasini zurück. Während Quartararo jedoch bis auf Rang 7 wieder zurückfiel, konnten sich Oliviera und Marini als Spitzenduo erneut von ihren Verfolgern absetzen. Dahinter kam es im Kampf zwischen Lorenzo Baldassarri und Alex Marquez zu Körperkontakt in der ersten Kurve im Kampf um Platz 5, beide Piloten blieben jedoch sitzen. 

Auch drei Runden vor Schluß sah das Bild an der Spitze unverändert aus. Luca Marini lag weiter in Führung, Miguel Oliviera kam indes nicht wirklich in Schlagdistanz, auch wenn er weiter an an dem VR46-Pilote dran blieb. Pecco Bagnaia verlor derweil bereits eineinhalb Sekunden auf den Zweitplatzierten. Hinter ihm lauerte weiter Mattia Pasini im Windschatten auf seine Chance.

In der letzten Runde bog schließlich Luca Marini als Rennführenderv vor Oliviera und Bagnaia in die erste Kurve ein. Marini gewann letztlich sein erstes Moto2-Rennen Luca Marini mit 1,1 Sekunden Vorsprung auf Miguel Oliveira. Francesco Bagnaia komplettiert das Podest als Dritter und krönte sich damit zum Moto2-Weltmeister. Hinter Pasini schnappte sich Fabio Quartararo den fünften Rang. Marcel Schrötter schaffte den Sprung als Neunter in die Top Ten, Dominique Aegerter (14.) punktete ebenso.

Die Ergebnisse des Moto2-Rennen findet Ihr HIER.

Text: Doreen Müller-Uhlig

Foto: motogp.com

 

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren