Sepang-GP: Der Freitag im Überblick

Die Bedingungen auf dem Sepang International Circuit waren am Freitag nicht die einfachsten. Die ganze Woche über hatte es stark geregnet und so fielen auch am ersten Trainingstag einige Tropfen. Nichtsdestotrotz gab es auch viele trockene Momente und Gelegenheiten für die Fahrer, voll anzugreifen. Wir haben den Freitag in Sepang zusammengefasst.

 

MotoGP: Rins ganz vorn, Top 5 eng zusammen

Am Donnerstag noch hatte seine Maschine in der Boxengasse gebrannt, am Freitag fuhr Alex Rins die schnellste Zeit in der MotoGP. Der Spanier führte ein Fahrerfeld an, das von den Rundenzeiten her eng zusammen war. 0,159 Sekunden trennten die Top 4. Zweitschnellster war Andrea Dovizioso gefolgt von Marc Marquez und Valentino Rossi, was bedeutete, dass auf den ersten vier Positionen vier verschiedene Marken vertreten waren. Auf Platz fünf ging es weiter mit Jack Miller gefolgt von Australien-Sieger Maverick Vinales und Danilo Petrucci. Jorge Lorenzo ging bei seinem Comeback zwar auf die Strecke, konnte aber nicht voll angreifen. Der Spanier wurde Letzter uns wird noch entscheiden, ob und wie sein Wochenende weitergeht. 

Hier geht es zu den kombinierten Ergebnissen der MotoGP

Moto2: Marquez und Quartararo in Front

In der mittleren Kategorie war Alex Marquez der Schnellste. Der Spanier konnte sich nach zwei freien Trainings knapp vor Fabio Quartararo halten. Das Sky VR46-Duo Marini-Bagnaia folgte auf den Plätzen drei und vier. Miguel Oliveira, der den vorzeitigen Titelgewinn Bagnaias an diesem Wochenende noch verhindern kann, platzierte sich auf Position sieben. Einen kleinen Sturz gab es für den Zweitplatzierten aus Phillip Island, Joan Mir (P21). Der Spanier blieb jedoch unverletzt. Die Rundenzeiten der Moto2 waren anders als gewohnt eher weiter auseinander. Der letzte Fahrer innerhalb der 1-Sekunde-Marke war Marcel Schrötter als 13. 

Hier geht es zu den kombinierten Ergebnissen der Moto2

Moto3: Arbolino mit der Bestzeit

Tony Arbolino fuhr die schnellste Rundenzeit in der Moto3-Klasse. Der Italiener war 0,010 Sekunden schneller als John McPhee. Dritter wurde Aron Canet vor Jorge Martin. Niccolo Antonelli, der noch an seiner Verletzung vom Motegi-GP knabbert, belegte Position fünf. WM-Verfolger Marco Bezzecchi verlor als Achter nur 0,155 Sekunden. Die Piloten der kleinsten Klasse wurden am Ende um eine Zeitenverbesserung gebracht, da der Regen einsetzte. Philipp Öttl hatte mit den Bedingungen seine liebe Not und beendete den Tag auf Rang 25.

Hier geht es zu den kombinierten Ergebnissen der Moto3

 

 

Text: Dominik Lack

Foto: MotoGP.com

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren