Sepang: Dominic Schmitter „Team hat super gearbeitet“

Schmitter (6)

Für Dominic Schmitter startete das Sepang-Wochenende positiv. Der Schweizer schaffte zwar in der Addition der freien Trainings zunächst noch Rang zwanzig, fühlt sich auf dem Motorrad jedoch schon gut. Nach dem schweren Crash in Imola hatte Schmitter noch Schmerzen im Rücken und Nackenbereich beklagt, jedoch im zweiten Lauf seinen ersten WM-Punkt geholt. Am Freitag fuhr er mit dem härteren Reifen eine 2:08, 861 und schaffte im Vergleich zum FP1 einen Zeitensprung von knapp zwei Sekunden.

 

„Das Team hat super gearbeitet. Wir konnten uns stetig verbessern. Ich habe zwar noch ein bisschen Probleme mit dem Grip, aber das kriegen wir schon noch hin. Das müssen wir aber auch (lacht). Ansonsten geht es mir viel besser. Ich habe heute eine Schmerzspritze bekommen, damit ich über den Tag komme und keine Krämpfe mehr habe so wie in Imola. Jetzt muss ich mich nur noch im Clinica Mobile massieren und dehnen lassen, aber sonst geht es mir gut. Ich freue mich schon auf morgen. Das wird ein geiler Tag und ich habe mega Bock zu fahren.“

 

Text: Dominik Lack

Foto: Dominik Lack

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren