• RTN
  • Allgemein
  • Saisonvorbereitung von Christof “Fifty” Höfer: “werde mein Bestes geben”

Saisonvorbereitung von Christof “Fifty” Höfer: “werde mein Bestes geben”

Christof “Fifty” Höfer ist mittendrin in der Vorbereitung auf die kommende Saison. Pünktlich zur Hausmesse seines Yamaha-Händlers ist die R6 des 25-Jährigen fertig geworden. Einiges hat sich für das Jahr 2015 verändert…

“Die Saisonvorbereitungen für meine anstehende Rennsaison im Yamaha R6 Dunlop Cup laufen auf Hochtouren. Wir haben im Vorfeld ein festes Team für die nächsten 2 Jahre im R6 Cup zusammengestellt. Meine Mechaniker sind Oliver Siebert und Martin Schmidt, beides erfahrene Zweiradmechaniker die mich die kompletten 2  Jahre bei allen Cup-Veranstaltungen betreuen werden, worüber ich mich riesig freue. Desweiteren arbeiten wir im Bereich Fahrwerk und Data Recording mit David Stute von der Firma DS-Suspension zusammen, auch er wird mich große Teile der Saison begleiten.

Meinen T5 Bus konnte  ich verkaufen und mir einen Sprinter zulegen. Dieser bietet mir mehr Platz für den Transport des renn-Equipments zur Rennstrecke. Die Sponsorengespräche über den Winter liefen sehr gut. Ich konnte viele regionale Firmen dafür begeistern, mich zu unterstützen. Dafür möchte ich schon mal allen Firmen ein riesengroßes Dankeschön aussprechen. Auch die Fifty4Fifty Aktion ist sehr gut angelaufen, was mich riesig freut. Vielen Dank an alle beteiligten.

Ich bin momentan 3 mal pro Woche intensiv am Sport machen um mich körperlich perfekt für die Saison vorzubereiten. Mein Cup Motorrad ist auch schon  dank meiner fleißigen Mechaniker fertig umgebaut und wartet auf den ersten Test. Dieser wird Mitte März in Südfrankreich sein. Außerhalb des Yamaha R6 Dunlop Cups werde ich überwiegend mit Bike Promotion im Rahmen des DRC bzw. IBPM  auf den Strecken trainieren, die im Yamaha R6 Cup gefahren werden, um mich perfekt auf jeden Cuplauf vorzubereiten.

In der Langstrecke werde ich, anders als geplant doch nicht die ganze Saison fahren, denn ich möchte meinen Fokus voll auf den R6 Cup legen. Aber 1-2 Langstreckenrennen werde ich als Gaststarter im Rahmen des Deutschen Langstrecken Cup sicher mitfahren wie z.B die traditionellen 1000km von Hockenheim. Ich fühl mich fit für die Saison und bin höchst motiviert und ich werde im R6 Cup mein Bestes geben, und dann schauen wir mal, was dabei herumkommt.



Text: Fifty

Foto: Tim Holtz, Fifty


Tags:

Trackback von deiner Website.

Kommentieren