• RTN
  • Allgemein
  • Sachsenring kommt Wunsch der Motorsportfans nach – Waldmann erhält eigene Kurve

Sachsenring kommt Wunsch der Motorsportfans nach – Waldmann erhält eigene Kurve

Eine Woche vor dem WM-Auftakt in Katar verstarb Ralf Waldmann in der Nacht vom 10. auf den 11. März 2018, im Alter von nur 51 Jahren plötzlich und unerwartet durch einen Herzinfarkt.  Die Botschaft von Waldmanns Verscheiden traf völlig überraschend die Rennsportwelt und bereits wenige Stunden später wurden erste Stimmen unter Motorsportfans laut, dass einem der erfolgreichsten deutschen Motorradrennfahrer auf ganz besondere Art und Weise gedacht werden sollte.

Die Verantwortlichen reagierten nun auf diesen Wunsch und verkündeten heute die Umbenennung der legendären T11-Kurve zu Ehren des zweifachen Vizeweltmeisters und mehrfachen GP-Siegers! 

“In Gedenken an Ralf Waldmann und initiiert durch die Motorsportfans des Sachsenrings wird die Kurve 11 in „Ralf Waldmann Kurve“ umbenannt,” teilte heute die Sachsenring-Rennstrecken Management GmbH mit.

“Der gebürtige Ennepetaler war stets Befürworter des Motorrad Grand Prix auf dem Sachsenring. In den letzten Jahren ging Ralf Waldmann regelmäßig bei Klassikveranstaltungen, u.a. auch auf dem Sachsenring an den Start. Diskussionen zur umstrittenen Kurve 11 kommentierte er gegenüber der Freien Presse wie folgt: “Es gibt nun einmal Kurven, in denen man stürzt. Wenn man eine Rennstrecke haben möchte, auf der keiner stürzt, ist das am Ende eine Gerade. Ich kenne viele ehemalige sowie natürlich alle aktuellen Grand-Prix-Strecken, da gibt es einige Stellen, die gefährlicher sind.”

Die feierliche Umbenennung soll 22. Juni, 17 Uhr, im Rahmen der Sachsenring Classic, im Fahrerlager 1 stattfinden. Journalisten wie auch Motorsportfans sind recht herzlich dazu eingeladen an dieser Veranstaltung teilzunehmen und haben am Freitag freien Eintritt ins Veranstaltungsgelände.

“Die Namensgebung der Kurve ist eine Gemeinschaftsaktion des ADAC Sachsen, des Fahrsicherheitszentrum am Sachsenring, der Sachsenring Rennstrecken Management GmbH und des Zweckverbandes am Sachsenring,” teilten die Verantwortlichen weiter mit. Im Anschluss an die Ehrung ist  ca. 18 Uhr im Media-Center eine Pressekonferenz zum Pramac Motorrad Grand Prix Deutschland angedacht, bei der die Sachsenring Rennstrecken Management GmbH den, vom Metallbau-Unternehmen Maltitz gesponserten, Siegerpokal für die drei WM-Klassen der Motorrad-Weltmeisterschaft präsentiert.

Text: SRM Sachsenring Rennstrecken Management GmbH

// Doreen Müller-Uhlig

Foto: Dominik Lack

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren