Sachsenring Grand Prix Rennen


Am diesem sonnigen Sonntag war alles möglich! 
Lorenzo liegt frisch operiert in Barcelona in Krankenhaus und nimmt nicht am Rennen teil.
Dani Pedrosa hat einen Haarriss im Schlüsselbein und eine Gehirnerschütterung. Nach der ärztlichen Abnahme dürfte er fahren, fühlt sich aber nicht fit und setzt aus.
Die Zuscherzahlen von 2011 sind leider an diesen sonnigen Wochenende nicht geschlagen worden und belaufen sich auf: 204491 Zuschauer.
 

MotoGP
30 Runden mit 21 Fahrern. Rossi kommt am Start gut weg und führt die ersten Runden. Wird dann von Bradl überholt der wiederum von Marc überholt wird. Dir vorderen 4 setzen sich ab schnell ab. Marquez vor Rossi, Bradl und Crutchlow. Crutchlow überragend nach seinen Stürzen und bestehender Verletzung überholt Bradl und Rossi und liegt auf Position 2. Je länger gefahren wird, desto länger wird der Abstand zwischen den Fahrern. Zwischen Marc, Cal, Vale und Stefan liegen zur Rennmitte je 2 Sekunden. Zum Ende des Rennens ist die Sache klar, Marc fährt so konstant das er dieses Rennen schließlich gewinnt. Crutchlow kommt als zweiter vor Rossi ins Ziel. Stefan verpasst auf seinem HeimGP leider das Podest und wird vierter vor Bautista und Smith. Dovizioso, Espargaro, Hayden und Pirro sind die letzten der Top 10. 

Marquez      (SPA)      41:14,653
Crutchlow    (GBR)           1,559
Rossi            (ITA)             9,620
Bradl           (GER)           13,992
Bautista       (SPA)            21,775






Moto2
29 Runden die vor allem für Randy Krummenacher schwer werden, da er heute morgen einen schweren Sturz im Warm Up einstecken musste. Wie er das Rennen durchstehen möchte, weiß er vor dem Rennen selber noch nicht! Auch Polesetter Xavier Simeon flog im Mordendlichen Warm Up per Highsider ab.
Am Start verliert der Polesetter gleich die Führung an Pol, überraschend gefolgt von Torres und Corsi. Vereinzelt ein paar Stürze von Smith, Kent und Mariñelarena. Schön ist auch ein starker Tom Lüthi der sich unter die vorderen 5 fährt. Ein bisher guter Redding kommt hier in Sachsen nicht ganz in Fahrt und kämpft mit Lüthi. 4 Runden vor Schluss legt sich auch Terol noch ab und scheidet aus. Der nun Führende Torresht sich mehr als 1 Sekunde Vorsprung rausgefahren. Pol dahinter kann nicht mehr geben aufgrund von Reifenproblemen und wird in letzter Runde noch von Corsi überholt. Rorres gewinnt seinen ersten Grand Prix und wird von den Fans bejubelt. Corsi kommt vor Pol ist Ziel. Simon vor de Angelis, Lüthi und Redding. West, Simeon und Aegerter komplettieren die ersten 10. Cortese kommt auf 15 ins Ziel.

Torres          (SPA)  41:19,636
Corsi           (ITA)           2,164
Espargaro    (SPA)         2,495
Simon         (SPA)          5,409
de Angelis   (RSM)        7,546















 Moto3
27 Runden bei sonnigem Wetter. Alle 33 Fahrer kommen gut vom Start weg und die Führenden sind Rins, Salom, Miller, Viñales und Folger. Leider scheidet in Runde 23 der deutsche Wildcart-Fahrer Hanus selbst verschuldet aus und reißt Granado mit runter. Luca Amoto und Baldassarri scheiden auch aus. Das spanische Trio (Rins, Viñales, Salom) übernimmt während des Rennens die Führung und setzt sich ab. Jonas auf Platz 8 hat mehr als 6 Sekunden Rückstand auf den Poleman. In den letzten 4 Runden werden die jungen Männer vorne etwas unruhig und fangen an zu kämpfen. Kurz vor Schluss überholt Rins nochmal Salom und und gewinnt verdammt knapp mit 0,232 Sekunden. Auf Platz 3 Viñales mit 0,248 Sekunden Rückstand auf den Ersten. Oliveira, Marquez und Vazquez kommen als zweite Gruppe ins Ziel. Gefolgt mit mehr als 5 Sekunden Anstand folgen Miller, Folger, Binder und Sissis in die Top 10.

Rins          (SPA)  39:34,735
Salom       (SPA)         0,232
Viñales     (SPA)         0,248
Oliveira     (POR)        4,982
Marquez   (SPA)         5,201
















Text: Franziska
Fotos: Dorna.com

Falls Euch mein Beitrag gefallen hat, könnt ihr mir gerne eine Kleinigkeit spenden

Tags:, , , ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren