Sachsenring-GP: Zahlen zum Deutschland-Grand Prix

moto3-1-3

Nach dem actionreichen Wochenende in Assen geht die MotoGP auf dem Sachsenring in die nächste Runde. Das ist der Deutschland-Grand Prix in Zahlen:

 

  • Der erste Deutschland-Grand Prix der WM-Zeitrechnung seit 1949 fand 1952 in Solitude statt. 400.000 Besucher wurden gezählt. Damals gewann der Ire Reg Armstrong mit der 350ccm- und 500ccm-Norton. Bei den 250ern war Rudi Felgenheier (DKW) und bei den 125ern Werner Haas (NSU) siegreich.
  • Der erste WM-Lauf der DDR fand am Sachenring 1961 statt und wurde dort bis 1972 ausgetragen, bis der Kurs für zu gefährlich erklärt wurde
  • Es gab 4 unterschiedliche West-Deutsche Rennschauplätze zwischen 1952 und 1990: Solitude, Schotten, Nürburgring und Hockenheim
  • Der neue Sachsenring ist seit den letzten größeren Umbaumaßnahmen 2003 3,671km lang
  • 4 Deutsche Fahrer standen auf dem neuen Sachsenring bisher auf dem Podium: Ralf Waldmann (1999: 250ccm) Steve Jenkner (2002: 125ccm), Stefan Bradl (2008: 125ccm; 2011: Moto2), Sandro Cortese (2010: 125ccm; 2012: Moto3)
  • Der Sachsenring ist die einzige Strecke, auf der Honda die letzten 6 MotoGP-Rennen gewinnen konnte
  • Dani Pedrosa (6x) und Marc Marquez (6x) waren am häufigsten am Sachsenring siegreich

 

Aktuelles

  • Danny Kent macht am Wochenende seinen 100. GP-Start
  • Scott Reddings Podium in Assen war das 99. für Ducati in der Königsklasse (98 davon in der MotoGP-Klasse)
  • Johann Zarco wird Samstag 26
  • seit 13 Rennen hat in der Moto3-Klasse kein Fahrer mehr von der Pole Position gewonnen
  • 3 Fahrer haben in der Moto2-Klasse bisher in allen Rennen gepunktet: Alex Rins, Sam Lowes und Takaaki Nakagami
  • 4 Piloten konnten in der Moto3 dieses Jahr schon ihren ersten Sieg feiern: Brad Binder, Jorge Navarro, Pecco Bagnaia und Khairul Idham Pawi)
  • In Assen kamen beim Moto3-Rennen die ersten sechs innerhalb von 0,161 Sekunden ins Ziel. Das engste Ergebnis in der Geschichte der Motorrad-WM

 

 

Text: Dominik Lack (Quelle: MotoGP Statistics by Dr. Martin Raines)

Foto: Dominik Lack

Tags:

Trackback von deiner Website.

Kommentieren