• RTN
  • WM Serien
  • Moto3
  • Sachsenring GP: Wildcard-Starter Luca Grünwald “Habe nichts zu verlieren!”

Sachsenring GP: Wildcard-Starter Luca Grünwald “Habe nichts zu verlieren!”

Der Deutsche Luca Grünwald ist mit der KTM des Freudenberg-Teams 2018 in der Supersport-WM 300 erfolgreich unterwegs und belegt derzeit Rang 3 in der Meisterschaftswertung. Für den Grandprix am Sachsenring erhält der 23-Jährige vom 13. bis 15. Juli 2018 die Möglichkeit über eine Wildcard in die Moto3-Weltmeisterschaft zurückzukehren.

„Ich freue darauf, dass ich mit den besten Fahrern der Welt an den Start gehen kann und natürlich ist die Atmosphäre am Sachsenring auch immer etwas Besonderes für mich“, verriet uns Grünwald. Bereits 2014 bestritt der Waldkraiburger eine Moto3-Saison für Kiefer Racing, wie auch zuvor mehrere Wildcard-Einsätze und er erhält nun nochmals die Chance sich zu beweisen.

„In Richtung Top 20 wäre gut für mich“, so Grünwald zielstrebig. „Es schadet nicht, wenn man sich gut anstellt, andererseits muss man realistisch bleiben, dass man nicht von null auf hundert einsteigen und gleich konkurrenzfähig sein kann!“ In einer der vielleicht stärksten Klasse des Motorsports möchte Luca Grünwald dennoch ein Achtungszeichen setzen, auch wenn dies keine leichte Aufgabe für den Deutschen werden wird.

„Das derzeitige Fahrerfeld schätze ich sehr stark ein. Man sieht es an den Ergebnislisten, denn mit einer Sekunde Rückstand liegt man oft auf dem 25. Platz. Es ist sehr, sehr schwierig und das Niveau sehr hoch.“ Vorbereitung ist demnach besonders wichtig für den bevorstehenden Einsatz des Freudenberg-Piloten. So ging es bereits zu einzelnen Tests nach Most, um sich an das Motorrad zu gewöhnen, auch auf dem Sachsenring drehte Grünwald kürzlich zusätzliche Trainingsrunden um für das Wochenende gut gerüstet zu sein. Nebenbei spielt aber auch die körperliche und mentale Fitness eine große Rolle. „Ich versuche locker zu bleiben und es einfach nur zu genießen, da ich nichts zu verlieren habe!“

Text: Doreen Müller-Uhlig

Foto: Team Freudenberg Racing

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren