Sachsenring-GP: Marquez ungeschlagener Pole-König!

Pünktlich zum vierten Freien Training der MotoGP setzte der Regen ein und sorgte für lange Gesichter bei den Piloten. Klare Wahl für die Regenreifen, denn nach einer kurzen Verschnaufpause wurde es auf der Strecke richtig nass! Kein Problem für die Hondas, die an diesem Tag das Qualifying dominierten und in die erste Startreihe schwammen!

Der einsetzende Regen stellte die richtigen Bedingungen für Fahrer wie Danilo Petrucci dar, der sich zunächst im ersten Qualifying noch behaupten musste. Zunächst übernahm Alex Rins die Spitze vor Loris Baz und Pol Espargaro, doch spätestens zur vierten Runde setzte sich Danilo Petrucci nach vorn. Mit 1:27.688 fuhr der Italiener die Bestzeit und war damit nur um sieben Sekunden langsamer als im Trockenen.

Auch Jack Miller versuchte mitzumischen. Der Estrella Galicia 0,0 Marc VDS Pilot ging kurz in Führung, rutschte dann jedoch dank Petrucci auf Platz 2 ab. Miller wähnte sich schon seiner Sache sicher ins Q2 zu kommen und kehrte aufgrund des stärker werdenden Regens an die Box zurück. Niemand hatte damit gerechnet, dass ein Fahrer bei den Wetterbedingungen noch eine schnellere Zeit herausholen könnte.

Doch trotz strömenden Regens wurden die Rundenzeiten noch einmal um einiges schneller und Pol Espargaro fuhr auf Platz 2! Mit 0,007 Sekunden Rückstand war Espargaro nur unwesentlich langsamer als Petruccis Bestzeit. Der Spanier sorgte damit für Jubelstimmung in der KTM-Box.

Die beiden Q2-Aufsteiger schienen in der vorherigen Session richtig warm geworden zu sein, denn gleich zu Beginn legte Danilo Petrucci die erste Bestzeit vor. Mit einer 1:27.815 fuhr der Italiener die erste 1:27er Rundenzeit im Qualifying, auch Pol Espargaro kam auf Platz 5 gut in Fahrt. Während sich die Movistar Yamaha Piloten als Schlußlicht nur mühsam mit der regennassen Fahrbahn abfinden konnte, schoben sich in ihrer fünften Runde Dani Pedrosa und Cal Crutchlow in die erste Startreihe.

Doch Marc Marquez machte seinem Ruf auf dem Sachsenring alle Ehre. Bereits sieben Jahre in Folge stand der Spanier hier auf Startplatz 1 und wollte sich ganz sicher nicht von Petrucci das achte deutsche Pole-Jubiläum nehmen lassen! Zwei Minuten vor Schluß brannte Marquez schließlich eine absolute Regen-Bestzeit in den Asphalt und schaffte es mit 1:27.302 hauchknapp sich vor Petrucci zu halten. Dani Pedrosa komplettierte schließlich die erste Startreihe.

Cal Crutchlow kommt ebenfalls einen gehörigen Sprung nach vorn, Startplatz 4 für den LCR Honda Piloten. Auch Jonas Folger kann sich mit Position 5 über sein bestes Qualifikationsergebnis bisher freuen. Ducati Pilot Jorge Lorenzo gewinnt schließlich das teaminterne Duell und geht von Platz 6 aus ins Rennen.

Die Brüder Pol und Aleix Espargaro teilen sich die Plätze 7 und 8, Valentino Rossi hatte keine Chance die Top 5 an diesem Tag anzugreifen und kommt über Startplatz 9 nicht hinaus. Dahinter müssen sich Andrea Dovizioso und Maverick Vinales mit Position 10 und 11 zufrieden geben. Johann Zarco erreicht nur Position 19.

Die Zeiten des Qualifyings findet Ihr HIER.

Text: Doreen Müller

Foto: Dominik Lack

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren