Sachsenring-GP: Marquez! Pole-Serie am Sachsenring bleibt ungebrochen

13728251_10201991567628184_597536670_o

In der ersten Quali-Sitzung der Königsklasse musste Jorge Lorenzo diesmal auf volles Risiko gehen um in die nächste Session einziehen zu können. Der Spanier lag auch zunächst vorn, doch Danilo Petrucci machte Lorenzo einen Strich durch die Rechnung und setzte sich mit 1:21.712 sec an die Spitze der Zeitenliste. Der Samstag sollte indes erneut nicht Jorge Lorenzos Tag werden, gleich dreimal stürzte der Mallorquiner und musste die Spitzenstartpositionen Marc Marquez, Hector Barbera und Valentino Rossi überlassen!

Nur wenige Minuten auf der Uhr verblieben dem amtierenden MotoGP-Champion um seine Zeit zu verbessern. In Turn 9 verlor der Movistar Yamaha Pilot jedoch die Kontrolle über seine Bike und stürzte. Dennoch reichte Lorenzos Rundenzeit aus um als zweitschnellster aus dem ersten Qualifying hervorzugehen und im Q2 um einen der vorderen Startplätze kämpfen zu können.

Aber auch im Q2 kam es zu stürzen. So erwischte es in Kurve 1 Andrea Iannone, der sich in diesem Jahr eigentlich recht sicher auf dem Sachsenring gefühlt hatte. Mit seiner 1:22.831 reichte es bis zu seinem Crash nur für Startplatz 11. Indes fuhren die Top 4 Piloten Marquez, Barbera, Rossi und Vinales bereits 1:21er Rundenzeiten. Besonders Hector Barbera hing mit 0,052 sec dicht an Marc Marquez dran.

Jorge Lorenzo, der sich im Q2 zwischenzeitlich auf Position 7 vorarbeiten konnte, stürzte erneut zwei Minuten vor Ende der Session und musste die Jagd nach einem besseren Startplatz vorzeitig beenden. Indes versuchten die verbliebenen MotoGP-Piloten noch einmal eine fliegende Runde zu erreichen, jedoch herrschte reger Verkehr auf dem linkslastigen Kurs. Valentino Rossi gelang es zwar letztlich nochmal wenige Hunderstel herauszuholen, an Marc Marquez und Hector Barbera kam er jedoch nicht mehr vorbei.

Somit wird Marc Marquez am Sonntag beim GoPro Motorrad Grand Prix auf dem Sachsenring von Pole Position aus ins Rennen gehen, gefolgt von Hector Barbera auf einem sensationellen Startplatz zwei und Valentino Rossi auf drei.
Dahinter reihen sich Danilo Petrucci, Pol Espargaro und Maverick Vinales auf vier, fünf und sechs ein. Andrea Dovizioso, Aleix Espargaro, Andrea Iannone und Dani Pedrosa komplettieren die Top Ten auf dem Starting Grid. Für Jorge Lorenzo bleibt diesmal nur Startplatz 11. Stefan Bradl konnte sich im Qualifying diesmal gegen Teamkollege Alvaro Bautista durchsetzen und startet von Rang 17 aus.

Die Zeiten der Qualifyings der Königsklasse findet Ihr HIER.

Den morgigen Starting Grid könnt Ihr HIER einsehen.

Text: Doreen Müller

Foto: Dominik Lack

 

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren