Sachsenring-GP: Marquez „Podium ist in jedem Fall Ziel“

DSC_0681-001

Marc Marquez bewies am heutigen Tag einmal mehr wie gut ihm der Sachsenring liegt und bleibt somit weiterhin unangefochten in seiner Pole Position-Serie beim Deutschen Grand Prix und unterbot seinen Streckenrekord von 2015 um Vierhunderstel Sekunden.

„Ich bin sehr glücklich, dass wir die schnellste Zeit heute erreichen konnten, denn wir sind hier besser als auf anderen Strecken,“ erklärte der Repsol Honda Pilot strahlend und konnte sich über die nächste Tissot-Uhr in seiner Sammlung freuen, welche von WSBK-Pilot Markus Reiterberger überreicht wurde. 

„Ich hatte eine ziemlich gute Pace und fühlte mich wohl. Die abschliessende Trainingssession war nicht eine der besten an diesem Wochenende, da ich mich nicht komplett richtig fühlte, doch wir machten eine Veränderung für das Qualifying, welche besser lief. Wir müssen noch die Daten auswerten, aber im Qualifying haben wir den Schritt vorwärts geschafft, den wir gebraucht haben. Wir werden sehen was morgen passiert, denn die Wettervorhersagen sind ziemlich unstabil. In jedem Fall werden wir versuchen das Rennen mit einem Podiumsplatz zu beenden, was unser Ziel ist,“ so Marquez weiter und war sich der Nähe und Stärke Valentino Rossis bewusst. Aber auch mit Teamkollege Dani Pedrosa rechnete Marquez für den morgigen Tag. „Wir müssen auch auf Dani achten. Ich weiss zwar nicht was mit ihm im Qualifying los war, aber seine Pace ist sehr nah an unserer Dran und er ist eigentlich sehr stark hier.“

Text und Foto: Doreen Müller

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren