Sachsenring-GP: Lorenzo „war die langsamste Yamaha“

13720528_10201986722867068_212815773_o

Auch Jorge Lorenzo tat sich mit der Strecke und den Wetterbedingungen schwer. Ein Sturz krönte das erste Freie Training des amtierenden Weltmeisters, den er unbeschadet überstand. In der zweiten Trainingssitzung am Nachmittag sass der Spanier bereits wieder auf seiner Yamaha, blieb jedoch mit Platz 16 und 1,663 Sekunden Rückstand zum Führenden unter seinen gewohnten Leistungen.

„Es schaut so aus als sind dies sehr kalte und rutschige Bedingungen, bei denen du sehr vorsichtig mit den Reifen sein musst. Diesen Morgen hatte ich einen Crash wo ich bergab ging und um ehrlich zu sein, habe ich kein gutes Vertrauen in einer der Kurven der Strecke und ich fühle mich sehr langsam. Alle Yamahas hatten in dem Moment Probleme mit diesen Bedingungen und ich war die langsamste von ihnen, daher müssen wir schauen, ob wir unseren Speed verbessern können. Physisch fühle ich mich nach dem Sturz okay und das wird kein Problem sein für Sonntag.“

Text: Doreen Müller

Foto: Dominik Lack

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren