Sachsenring-GP: Cortese mit MarcVDS-Fahrern in Reihe eins!

In einem packenden Finale schnappte Franco Morbidelli seinem Teamkollegen Alex Marquez die Moto2-Pole Position vor der Nase weg. Der Italiener fuhr in auf nasser Strecke eine 1:32,159 und versetzte seine Crew vor den TV-Monitoren in Staunen.

Spannend wurde es in den letzten 15 Minuten der Session, die auf auftrocknender Strecke begonnen hatte, jedoch von einem heftigen Schauer unterbrochen wurde. Zunächst bissen sich die Piloten an Miguel Oliveiras Rundenzeit die Zähne aus, doch dann wechselte die Spitzenposition Schlag auf Schlag. Erst lag Tom Lüthi vorn, dann Morbidelli. 

Sandro Cortese machte in der Schlussphase ganz besonders auf sich aufmerksam, indem er sich mit schnellen Runden zu den Top-Fahrern gesellte. Bei noch vier Minuten übernahm der Intact-Pilot die Führung. Anschließend schob sich Oliveira vor den Deutschen, doch er konnte kontern. Genauso versuchte es Cortese in seiner letzten Runde. Allerdings schaffte er nicht am MarcVDS-Duo vorbei und wurde Dritter.

Vierter wurde Mattia Pasini gefolgt von dem Wildcard-Piloten Hector Garzo, Olveira und Lüthi. Simone Corsi, Fabio Quartararo und Francesco Bagnaia rundeten die Top 10 ab. Marcel Schrötter sicherte sich die 13. Startposition. Einen späten Sturz produzierte Jorge Navarro, der jedoch unverletzt davon lief. 

 

Die Ergebnisse gibt es hier.

 

Text: Dominik Lack

Foto: Dominik Lack

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren