Repsol Honda-Team absolviert Privat-Test

Das Repsol Honda-Team um MotoGP-Weltmeister Marc Marquez und Dani Pedrosa absolvierte heute in Jerez einen eintägigen Privat-Test.

Eigentlich waren zwei Testtage geplant, doch nachdem in der Woche bereits einige Moto2- und Moto3-Teams auf der Strecke unterwegs waren, machte dem Team am Freitag das Wetter einen Strich durch die Rechnung. Der Regen veranlasste sie, den Plan zu canceln. Am Samstag zeigte sich der andalusische Himmel zwar bewölkt, doch es blieb trocken.

Bei einem Sturz in Kurve 7 lädierte sich Marc Marquez  die rechte Schulter leicht. Dennoch zog der Spanier das Testprogramm von HRC zusammen mit Landsmann Pedrosa durch. Nun werten die Ingenieure in Japan die Daten des Tests aus. Weiter geht es vom 10.-12. März auf dem Losail Circuit mit dem Abschluss-Test der Vorsaison.

 

Marc Marquez:

„Heute war ein produktiver Tag, weil wir viele Runden fahren und am Bike gut arbeiten konnten. Wir haben das meiste von dem geschafft, was wir geplant hatten. Am Nachmittag bin ich gestürzt und habe mir die Schulter ausgerenkt, aber glücklicherweise war es nichts ernstes. Nun werde ich mich zuhause ausruhen und mich für den nächsten Test in Katar bereit machen.“

 

Dani Pedrosa:

„Nachdem wir den Tag gestern verloren haben, konnten wir heute zum Glück die volle Zeit nutzen, auch wenn die Streckenbedingungen morgens nicht ideal waren und wir uns an einem Tag auf das ganze Testprogramm konzentrieren mussten. Wir haben wirklich hart gearbeitet, aber wir sind zufrieden damit, was wir hier geschafft haben. Nun müssen wir fokussiert bleiben und genauso in Katar in zwei Wochen weitermachen“

 

Text: Dominik Lack

Foto: Repsol Honda

 

Tags:, , ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren