Doreen

Doreen_MuellerName: Doreen Müller
Wohnort: Penig / Mittelsachsen

Aufgabenbereich bei RTN:
Redakteurin im Bereich Motorrad-WM (MotoGP, Moto2, Moto3), Nachwuchs und Sidecars
Ansprechpartnerin für die Medienbetreuung der Internationalen Sidecar Trophy

Email Adresse:
doreen@racetrack-news.de

Twitter Name: DoreenRTN


Hobbys:
Ich fahre gern Quad und beschäftige mich auch in meiner Freizeit mit den Zweirädern, treffe Freunde, bereise andere Länder & Städte und probiere mich fotografisch aus. In der vergangenen Saison habe ich mein „Rennsport-Herz“ denjenigen gewidmet, die nur selten ins Licht der Medien treten „dürfen“ . Dadurch sind viele Kontakte entstanden, u.a. zu unserem Rennsport-Nachwuchs, die ich gern auch in meiner Freizeit weiterhin pflege. 

Seit wann dabei: August 2015

Lieblingsfahrer:

Motorrad-WM: Valentino Rossi, Marco Simoncelli
Seitenwagen: Beifahrerin Kirsi Kainulainen (Sidecar WM)
Nachwuchs: alle 🙂

Lieblingsstrecke: 
Ich habe mehrere Strecken kennen lernen dürfen. So ist der Sachsenring nach wie vor mein Liebling, weil es eben Liebe auf den ersten Klang war und der Sachsenring für mich auch heute noch wie eine große Familie ist. Aber auch die GP-Strecken in Jerez de la Frontera und in Mugello mag ich sehr, Nicht nur das Ambiente ist hier sehr beeindruckend.
Und obwohl Rijeka / Kroatien, eine sehr alte und nicht erneuerte Strecke ist, mag ich diese ebenfalls, da mir die Streckenführung sehr zusagt: übersichtlich, überhöhte Kurven, schöne Passagen zum Überholen und zahlreiche Möglichkeiten an der Strecke nah dabei zu sein.

Was ich am Motorradrennsport mag?
Der Motorradrennsport vereint Technik, Leidenschaft und Geschwindigkeit wie kein andere Sportart!

Meinen ersten Live Grand Prix erlebte ich 2007 an der Strecke und war sofort hin und weg vom Klang der Motoren, dem Geruch nach Asphalt und Gummi, der Atmosphäre, der Spannung in der Luft, den Fights auf und neben der Strecke. Bis heute ziehe die Zwei- und vor allem auch die „Dreiräder“ jeder anderen Sportart vor. Besonders beeindruckt bin ich von den Menschen hinter der Rennsportler-Fassade und den Personen, die oftmals dem Profi/Amateur den Rücken stärken. Egal ob Profi oder der Nachwuchs, es ist Wahnsinn was Menschen so alles leisten, um ihre Passion ausüben zu können.