Doreen

Doreen_MuellerName: Doreen Müller-Uhlig (geb. Müller)
Wohnort: Rathendorf / Landkreis Leipzig

Aufgabenbereich bei RTN:
Redakteurin im Bereich Motorrad-WM (MotoGP, Moto2, Moto3), Nachwuchs und Sidecars

Email Adresse:
doreen@racetrack-news.de
dmmotorsportsmedia@gmail.com

Twitter Name: DoreenRTN


Hobbys:
Nicht nur hier, auch in der Freizeit widme ich mein Interesse so ziemlich allem was zwei oder drei Räder hat und versuche hier und da, dem ein oder anderen Nachwuchsfahrer hilfreich unter die Arme zu greifen, sei es Daumen drückend am Streckenrand oder im Gedankenaustausch. 

Seit wann dabei: August 2015

Lieblingsfahrer:

Motorrad-WM: Valentino Rossi, Marco Simoncelli
Seitenwagen: Beifahrerin Kirsi Kainulainen (Sidecar WM)
Nachwuchs: alle 🙂

Lieblingsstrecke: 
Ich habe mehrere Strecken kennen lernen dürfen. So ist der Sachsenring nach wie vor meine Lieblingsstrecke auch wenn andere sie gern als Micky-Mouse-Kurs beschreiben. Natürlich rührt dies daher, dass ich in der Region aufgewachsen bin aber ganz besondere auch deswegen weil ich sehe und erlebe wie viel Herzblut zum Teil in den Erhalt des Motorradrennsports gesteckt wird und wieviele junge Fahrer aus unserer Region, ebenso werden wollen wie Valentino Rossi.

Was ich am Motorradrennsport mag?
Der Motorradrennsport vereint Technik, Leidenschaft und Geschwindigkeit wie kein andere Sportart! Leider geht es in den größeren Serien oftmals nur um das liebe Geld, wie es in so jedem Spitzensport der Fall ist. Daher fühle ich mich mittlerweile im Straßenrennsport, bei den Seitenwagen, Klassikern oder den ganz jungen Nachwuchsfahrern etwas wohler, auch wenn dort die liebe Geldnot und die Suche nach Sponsoren längst angekommen ist. Dort wo Rennsport viel mit eigenem Zutun, Können, Arbeiten am Motorrad und Zusammenhalt im Team zu tun hat, sehe ich mich immer gern. Auch die “Kleinen” haben es mir angetan und ich hatte das Vergnügen bei ein paar Veranstaltungen unseren jungen Fahrern im Junior Cup & NEC zur Seite zu stehen und sie pressetechnisch für den ADAC nach Misano, Oschersleben und Silverstone zu begleiten. Das war eine schöne Erfahrung, denn die “Kleinen” fighten schon wie die ganz Großen und die Freude über jeden Sieg ist noch einmal ungetrübter und ansteckender, als so schon. Natürlich fasziniert mich die WM nach wie vor, vor allem die Entwicklung der einzelnen Klassen und der Technik in den letzten Jahren.