• RTN
  • Allgemein
  • Profi trifft Youngster: Traumhafte Bedingungen beim Training auf dem TT Circuit in Assen

Profi trifft Youngster: Traumhafte Bedingungen beim Training auf dem TT Circuit in Assen



Die Superbike IDM in Assen hat dieses Jahr viele Champions hervorgebracht. Aber nicht nur für die Motorsportpiloten, Teams und Fans war es ein spannendes Wochenende. Auch das Patenschaftspramm von “Profi trifft Youngster”, welches am Wochenende in Faßberg beim ADAC Mini-Bike Lauf gastierte, machte sich aufgrund der geringen Entfernung zum IDM Lauf auf den Weg nach Assen.

Neben der  GP – Strecke ging es am Montag auf dem Junior – Track nahtlos weiter mit dem Rennbetrieb. Matthias Tammen, Mitinitiator des Projektes hatte beim Besuch des Teams von Philipp Freitag die Gelegenheit dem Team “F.Koch Rennsport & Hannes Allwardt” bei ihrer Arbeit mit Philipp zuschauen zu dürfen.




Auch die Projektpaten legten sich für Ihre Schützlinge wieder mächtig ins Zeug. So unter anderem Colin Rossi, der im Patenschaftsprogramm sehr engagiert ist und neben seinem eigenen Rennfahrerjob im Yamaha-R6 Dunlop Cup seinen Schützling betreut. Rossi wollte es sich nicht nehmen lassen seinem Youngster Marco Fetz persönlich seine Rundenzeiten an der Boxenmauer anzuzeigen.


Und auch wenn nach dem Wochenende und den Siegerehrungen der letzte Fan seine Heimfahrt antritt, war das Rennsportwochenende für den Nachwuchs noch nicht vorbei. Neben zusätzlichen Terminen, wie u. a. einem Training zwischen Lucy Glöckner und Ihrem Patenkind Lea Schaba auf dem Junior Track, steht in den kommenden Tagen die Mini-Bike Europameisterschaft in Assen an. An dieser Meisterschaft nehmen neben vielen internationalen Nachwuchsfahrern auch einige deutsche Talente teil. Die jungen Piloten Justin Hänse, Till Belczykowski, Lea und Lucas Schaba sowie Pocket-Biker Lennox Lehmann hatten jedoch schon die Möglichkeit sich bei den Trainingstagen, die im Vorfeld durch den holländischen Verband ausgerichtet wurden, auf der Strecke auszuprobieren. Unter anderem trafen die Youngster so auch auf Motorsportpiloten wie Jasper Iwema, der seinen ersten Grand Prix 2007 auf dem TT Circuit fuhr und Bo Bendsneyder, der ebenfalls als Instruktor seine Unterstützung für den Nachwuchs zeigte.



Der junge Pilot Justin Hänse, der nicht im Projekt 64 Grad involviert ist, hat eine ganz klare Meinung was den ersten Trainingstag in Assen betrifft und freute sich, einige technische Variationen testen und unter den fachkundigen Blicken von Jasper Iwema ein paar Runden drehen zu können. Im Anschluss an die Auswertung der Trainingsläufe erhielten die Teilnehmer noch die Möglichkeit mit Bo Bendsneyder auf einer vom Veranstalter gestellten Supermoto noch ein paar Runden zu drehen oder beim gemeinsamen Fußballspielen den Tag ausklingen zu lassen.


„Im Gegensatz zu Deutschland herrschen hier traumhafte Bedingungen“, fasst Matthias Tammen die Trainingsmöglichkeiten für den Nachwuchs nach senem Besuch am Montag zusammen. „Besonders was die Organisation und die Strukturierung solcher Events anbelangt, haben die Niederländer uns Deutsche mittlerweile überholt. Darauf habe ich jedoch bereits in einem meiner früheren Berichte schon hingewiesen. An dieser Stelle wurde auch für uns einmal mehr deutlich, dass wir die Motorsportarena in Mülsen dringend brauchen.“

Der Bericht zu dem Trainingsevent in Assen wird auf der Facebookseite von Projekt 64 Grad veröffentlicht. 


Text: Doreen
Fotos:  Matthias Tammen

Tags:, , ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren