„Profi trifft Youngster“-Racer gemeinsam auf Pokalejagd

12890847_1255561237792237_1953967709485529430_o

Wie sich eine Patenschaft entwickeln kann, zeigten kürzlich die Saisonvorbereitungen der zwei Racer David Datzer und Florian Weiß aus dem Patenprogramm Profi trifft Youngster.

Zwei Wochen vor dem Aufbruch nach Kroatien reisten Florian und sein Vater bereits zu einem Workshop, um gut für das Trainingswochenende gerüstet zu sein. Werner Schopf, der mit freien Plätzen in seinen Seminaren „Profi trifft Youngster“-Patenschaften unterstützt, lud den Youngster zu einem seiner Veranstaltungen ein und bot dem 11-Jährigen neben interessanten Vorträgen auch einige Möglichkeiten selbst an einem Bike Hand an zu legen.  „Ich habe mal in der Praxis gesehen, wie eine Gabel am Motorrad funktioniert und aus welchen Teilen diese besteht. Dass die Gabeln auch optimiert werden können, habe ich bisher nicht gewusst,“ erklärte Florian nach dem Workshop und nahm diese Erkenntnisse mit in das Osterwochenende, an dem es gemeinsam mit Pate David Datzer auf die Rennstrecke in Rijeka (Grobnik) zum Trainieren gehen sollte.

Bei herrlichen und frischen Ostertemperaturen wurde zum ersten Roll-Out der Saison 2016 geladen. Während der IRRC Pilot David Datzer mit seiner altgewohnten BMW S1000RR seine neuen Fahrwerkskomponenten von Öhlins testete und diese auf sich einstellte, konnte sein Pate Florian Weiß, eine ADAC-Junior Cup KTM 390 ausprobieren, die er zuvor von seinem Vater Stefan zum Geburtstag geschenkt bekommen hatte. Doch nicht nur die neue KTM-Maschine war eine Premiere für Florian Weiß, denn erstmals konnten beide Piloten gemeinsam ein paar Runden auf einer Strecke drehen.

Die ersten Turns am Freitag fuhren beide dabei noch sehr verhalten in ihren jeweiligen Gruppen und suchten sich ihre ersten Brems- und Beschleunigungspunkte.  Doch bereits am Samstag sah das dann schon anders aus. Zusammen fuhren David und Florian im letzten Turn auf die Piste und drehten ihre ersten gemeinsamen Runden. Runde um Runde konnte Instruktor David seinem Zögling mehr zeigen und beibringen und stellte für beide ein besonderes Highlight des Wochenendes dar.

Ein weiterer Höhepunkt bildete weiterhin, dass zum Trainingsweekend dazugehörige Rennen am Sonntag. Im „Gruppe A Freien Klasse“ Rennen sowie im „über 750“ Race fuhr David Datzer zweimal Platz 2 und auch Florian fuhr sein erstes Rennen bei den „Großen“! In der Klasse „Gruppe B Freie Klasse“ ging der Youngster von Platz 14 bei 16 Starten ins Rennen und konnte nach einem verkorksten Start sehr gut gegen die anderen Mitstreiter bestehen. Pate und auch Patenkind konnten somit mit Pokalen bestückt und  mit viel neuen Erfahrungen im Gepäck die Heimreise aus Rijeka antreten.

Bereits im April geht es nun für beide Piloten bei den ersten Rennen zur Sache. Das erfolgreiche Trainingswochenende in Grobnik wird daher nicht die letzte Saisonvorbereitung der Beiden bleiben.

Text: David Datzer & Doreen Müller

Foto: David Datzer

Tags:, , , ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren