Noel Cosic Backstage mit Florian Alt

Für Florian Alt war die Saison nach eigenen Angaben zu kurz. Dem 19-Jährigen gelang beim Finale in Valencia mit Rang 20 der versöhnliche Abschluss einer schwierigen Rookie-Saison in der Moto2 Weltmeisterschaft. Trotz aller Probleme hatte Alt bereits im Sommer signalisiert, das er sich gerne im Rahmen von „Profi trifft Youngster“ engagiert. Sein Youngster, Noel Cosic, ist 13 Jahre alt und fuhr 2015 seine letzte Saison im ADAC Mini Bike Cup. Noel führte mit Florian ein sehr persönliches Interview.




Noel Cosic: Wie bist du zum Motorradrennsport gekommen?
Florian Alt: Ich habe mit vier Jahren angefangen, weil ich mir zum vierten Geburtstag ein Motorrad gewünscht habe. Wir wohnen an einer Hauptstraße und im Sommer ist hier immer viel Motorradverkehr. Ich war fasziniert und wollte das auch machen.

Noel Cosic: Was gefällt dir am Motorradrennsport am besten?
Florian Alt: Motorradfahren ist nicht einfach nur ein Sport, es ist Lifestyle. Und zwar für mich der beste. Dieser Lifestyle ist härter als man denkt. Aber einmal angefangen, kann man nicht mehr davon lassen.

Noel Cosic: Was war bisher dein schönstes Erlebnis im Rennsport ?
Florian Alt: Meine schönsten Erlebnisse hatte ich definitiv 2012 als ich deutscher Meister und Red Bull Rookies Cup Sieger in einem Jahr geworden bin.

Noel Cosic: Hast du auch schon einmal daran gedacht mit dem Rennsport aufzuhören?
Florian Alt: Du wirst auch noch erfahren, dass es Höhen und Tiefen gibt. Vielleicht hast du das auch schon. Man darf niemals aufgeben. Wenn es nicht gut läuft, kann es nur bergauf gehen und besser werden. Das Wichtigste ist, dass du an dich glaubst und ein gesundes, aber nicht überhebliches Selbstvertrauen mitbringst.

Noel Cosic: Wer ist oder war dein Vorbild?
Florian Alt: Alex Hofmann. Deswegen auch die #66.

Noel Cosic: Was ist deine Lieblingsstrecke?
Florian Alt: Definitiv Portimao in Portugal. Dort zu fahren ist speziell mit der Moto2 wie eine Carrerabahnfahrt in Real Life …

Noel Cosic: Welche Familienangehörigen sind bei deinen Rennen immer dabei?
Florian Alt: Früher die ganze Familie, heute kommen ab und zu meine Eltern, meine Schwester oder mein bester Kumpel als Gäste mit. Ich sehe sie dann allerdings nur abends. Tagsüber konzentriere ich mich auf das Rennen, damit ich den Fokus nicht verliere.

Noel Cosic: Was machst du, wenn du dich mal nicht mit Rennsport beschäftigst?
Florian Alt: Es gibt nur wenige Momente im meinem Leben, in denen ich mich nicht mit Rennsport beschäftige. Wie schon gesagt, es ist ein Lifestyle. Um besser und stärker zu werden, muss man jede Minute nutzen. In den paar Momenten, in denen ich nicht an Rennsport denke, unternehme ich etwas mit meiner Familie oder mit meinen Freunden. Diese Momente sind für mich extrem wichtig und wertvoll.

Noel Cosic: Welche Fragen von Reportern nerven dich am meisten?
Florian Alt: Kommt immer darauf an, ob es gerade gut oder schlecht läuft. Aber allgemein nervt es nicht mehr, da man um jedes Interview froh sein darf. Es bringt immer Publicity, Präsenz und Aufmerksamkeit im Motorsport. Das ist wiederum gut für die Sponsorensuche.
 
 
 


Text: Projekt 64°
Fotos:
Fahraufnahme: A-Performance GmbH & Co. KG
Social: Projekt 64°

Tags:, , ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren