• RTN
  • Allgemein
  • Profi trifft Youngster: “Get together in Assen” – Lucy Glöckner besucht Lea Schaba

Profi trifft Youngster: “Get together in Assen” – Lucy Glöckner besucht Lea Schaba


Assen, 14.01.2015 Direkt vom ADAC Mini Bike Rennen in Faßberg reiste Lea Schaba, Rookie auf der Honda NSF 100, in Assen an. Nach dem spannenden Rennwochenende im niedersächsischen Fliegerhorst mit einigen Stürzen und wechselhaften Rennen, nutzte die zwölfjährige Fahrerin aus dem hessischen Münzenberg das RAP-Holland-Racecamp auf dem Junior Track in Assen zum Training.



Ihre Mentorin im Patenschaftsprogramm “Profi trifft Youngster”, die IDM Motorradfahrerin Lucy Glöckner, verlängerte dafür ihr Rennwochenende in Assen und betreute am Montag die junge Nachwuchsfahrerin persönlich vor Ort. “Ich habe hier Lea zum ersten Mal live fahre sehen und bin begeistert von ihrem Fahrstil. Das ist ihre erste richtige Rennsaison und sie verfügt bereits über alle Voraussetzungen für eine erfolgreiche sportliche Karriere. Ich bin sehr gespannt, wie sie sich weiter entwickelt.” Lucy Glöckner gab Lea nach jedem Turn Feedback zur Kurvengeschwindigkeit, zu effektiven Überholmanövern und der Linienführung. “Sie ist schnell unterwegs, weiß aber noch nicht so richtig, zu was sie wirklich in der Lage ist. Mich hat besonders beeindruckt, dass sie meine Tipps so schnell umgesetzt hat. Man konnte von Turn zu Turn die Verbesserungen sehen.” Zusammen hatten die beiden viel Spaß am Track, insbesondere auch im Austausch mit den anderen Fahrern. Lea zählt mit zwölf Jahren als Späteinsteigerin und daher ist die weitere Planung der Motorsportkarriere besonders wichtig. “Da ich bereits größer und älter bin, kann ich mir vorstellen, bereits im nächsten Jahr auch schon mal auf größeren und schnelleren Maschinen zu sitzen”, meint sie selbstbewusst.

Eine weitere Überraschung erwartete Lea bereits am Abend vor dem Racecamp. KOAN Teamleader Patrik Bengtsson, der Johanna Innerfors und Anna Adbring in der IDM Moto3 Standard betreut, wartete auf Lea am Junior Track, um sie näher kennenzulernen.

“Ich habe hier in Assen viele nette und interessante Menschen getroffen. Insbesondere die Zeit mit Lucy war toll”, freut sich Lea. “Schade nur, dass nach sieben Tagen auf dem Bike erst mal wieder eine kurze Pause angesagt ist.” Und was macht Lea sonst so in den Ferien? “Kajak fahren, Tennis spielen und Turnen. Langweilig ist mir nie.”


Text und Fotos: Wiessmann Sportfoto , Projekt 64°


Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren