Phillip Island-Test: Marquez „mussten alles neu einstellen“

Für Marc Marquez lief der erste Testtag in Australien ganz nach Plan. Der Weltmeister fuhr die Bestzeit mit einer 1:29,497. 

“ Heute hatten wir einen ziemlich vollen Tag, denn wir haben viel am Motor gearbeitet, der selbstverständlich ein anderer ist, als der, den wir hier auf Phillip Island letztes Jahr verwendet haben. Das bedeutet, dass wir am Morgen alles neu einstellen mussten und viel Zeit in der Box verbracht haben. Am Nachmittag haben wir bei der Elektronik eine Basis gefunden, aber wir müssen an diesem Bereich noch härter arbeiten. Ich bin schnell, aber genau wie in Malaysia möchten wir in einigen Bereichen lieber zweimal testen, wie sich alles verhält. Wir haben auch am Setup gearbeitet und insgesamt war es ein positiver Tag. Das Wetter war gut, was immer wichtig ist. Hoffentlich bleibt es so für die nächsten zwei Tage.“

Text: Dominik Lack

Foto: Repsol Honda

Tags:, , ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren