Phillip Island-Test: Lorenzo „Probleme mit dem Wind“

 

Jorge Lorenzo konzentrierte sich am ersten Testtag auf Phillip Island weiter auf die Umgewöhnung auf die Ducati Desmosedici. Am Ende sprang für ihn Platz elf heraus.

“Die Tests hier in Phillip Island haben viel besser begonnen als in Sepang. Heute haben wir das gleiche Basis-Setup benutzt, das wir am Ende in Malaysia herausgearbeitet haben. Es war schade, dass wir unsere Rundenzeit während der letzten anderthalb Stunden nicht verbessern konnten, während das andere Fahrer taten. Wegen des starken Winds hatten wir Probleme, niedrigere Zeiten zu fahren. Hinzu kam, dass der letzte Reifen, den wir aufgezogen haben, nicht die Performance hatte, die wir erwartet hatten. In jedem Fall ist es positiv, dass wir jeden Tag neue Informationen kriegen und dass wir immer kleine Schritte nach vorn machen.“

 

 

Text: Dominik Lack

Foto: Ducatipress

 

Tags:, , ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren